Do, 24. Jänner 2019

Strache in „ZiB 2“:

02.01.2019 22:43

„Karas in EU-Kommission schwer vorstellbar“

Vizekanzler Heinz Christian Strache (FPÖ) glaubt nicht, dass der aktuelle ÖVP-Delegationsleiter im EU-Parlament, Othmar Karas, nach der EU-Wahl im Mai einen Posten in der EU-Kommission einnehmen wird. „Das ist schwer vorstellbar“, sagte Strache am Mittwochabend in der „ZiB 2“. Es gebe da durchaus „unterschiedliche Ansichten“, so der Vizekanzler der türkis-blauen Koalition.

Die ÖVP müsse sich bei Europa-Themen von alten Positionen lösen, forderte der FPÖ-Chef. Auf die Frage, ob er ein unbedingtes Bekenntnis zur EU-Mitgliedschaft Österreichs ablegen könne, antwortete Strache: „Es gibt ein Bekenntnis zu Europa.“ Niemand wolle, dass es in Europa wieder zu einem Krieg komme. Allerdings werde seine Partei im EU-Wahlkampf darauf hinweisen, dass es gelte, Fehlentwicklungen in der Europäischen Union gegenzusteuern.

Strache: „Wollen eine EU, die sich zu den Bürgern hin orientiert“
Als Beispiele nannte Strache den von Brüssel ausgehenden „Zentralismus“ und die von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker oder Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) forcierte „Willkommenskultur“ gegenüber Migranten und Flüchtlingen. Die FPÖ wolle eine Europäische Union, die sich zu den Bürger hin orientiere, und habe gute Chancen, bei der EU-Wahl gut abzuschneiden. Schließlich würden sich „die Sozialisten“ nicht nur in Österreich, sondern in ganz Europa „im freien Fall“ befinden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Morgen geht‘s los
Start frei! Das Kitzbühel-Spektakel in Zahlen
Wintersport
„I hab ja kan Vogel“
Kitz-Sprüche: Als der Horror das Sprechen lernte
Wintersport
Lange Pause droht
PSG bangt! Superstar Neymar bei Cup-Match verletzt
Fußball International
„Mad Box“-Designstudie
Slightly-Mad-Boss zeigt Superkonsolen-Gamepad
Elektronik
Unsicherheit herrscht
Nach Lagezuschlägen: Mieter fechten Verträge an
Bauen & Wohnen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.