31.12.2018 09:44 |

Ohne Führerschein

Bursch rast bei Flucht in parkendes Auto: Frau tot

Unfassbares Unfalldrama in Deutschland: Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 18-Jähriger Fahrer, der ohne Führerschein unterwegs war, auf einem Parkplatz in ein geparktes Auto gekracht (siehe Video oben). Dabei kam eine Frau aus Düsseldorf, die in dem parkenden Wagen saß, ums Leben. Der zehn Jahre alte Sohn der 39-Jährigen wurde bei dem Zusammenprall ebenfalls verletzt.

Die Tragödie nahm am Sonntag gegen 17.30 Uhr ihren Lauf: Einer Zivilstreife war auf der Autobahn A5 in Hessen ein Ford Focus aufgefallen, dessen Kurzzeitkennzeichen abgelaufen war. Polizisten wollten den Fahrer des Wagens daraufhin kontrollieren - doch dieser missachtete die Signale und raste davon.

Schließlich fuhr der 18-Jährige bei seiner Flucht auf einen Parkplatz bei Heppenheim und rammte dort einen geparkten Pkw der Marke Mazda, der durch die Wucht auf einen weiteren Wagen geschoben wurde. In dem gerammten Mazda saßen eine 39-jährige Frau aus Düsseldorf und ihr zehn Jahre alter Sohn - der Vater war kurz auf die Toilette gegangen.

Ersthelfer am Unfallort und die Ärzte kämpften vergeblich um das Leben der Mutter - sie verstarb wenig später im Krankenhaus. Ihr Sohn wurde mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht. In ersten Berichten hatte es zunächst geheißen, auch der Bub sei bei dem Zusammenstoß schwer verletzt worden. Der Vater erlitt einen Schock.

Wie sich herausstellte, hatte der 18-jährige Unfalllenker, der bei der Kollision selbst schwer verletzt wurde, keine Lenkerberechtigung. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutprobe an und prüft einen Haftbefehl gegen den Jugendlichen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).