31.12.2018 06:01 |

Großer Polizeieinsatz

Aggressiver Jungstier von Jäger in Söll erschossen

Ein entlaufener Stier sorgte Samstagabend für einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz in Söll. Das Tier war gegen 17.30 Uhr von einem Bauernhof nahe der vielbefahrenen Loferer-Bundesstraße ausgebüxt. Nachdem alle Versuche gescheitert waren, den Stier wieder einzufangen, wurde der Jäger gerufen!

Rund zwei Stunden lang hielt der Jungstier die Einsatzkräfte auf Trab: „Das Tier ist in der Nähe der Bundesstraße immer wieder hin- und hergewandert und ließ sich partout nicht einfangen“, berichtet der zuständige Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Söll.

Da der Ausreißer eventuell in den dichten Reiseverkehr auf der B178 hätte springen können, stellte die Polizei Geschwindigkeitsbegrenzungen auf.

Ein gezielter Schuss
„Weil sich der Stier nicht fangen ließ und sich auch zunehmend aggressiv gegenüber der Bauersfamilie verhielt, wurde schließlich die Entscheidung getroffen, einen Jäger anzufordern. Dieser brachte das Tier mit einem gezielten Schuss zur Strecke. Es wurde niemand gefährdet“, heißt es bei der Polizei in Söll. Für einen Schuss aus dem Betäubungsgewehr sei man nicht nahe genug herangekommen.

Es hat bereits mehrere Fälle gegeben
Es ist es nicht der erste Zwischenfall heuer mit einem Stier: In einem Feld in Kitzbühel ist Mitte Oktober ein 78-jähriger Landwirt von einem Stier attackiert und verletzt worden. Wenig später, Anfang November, attackierte ein aggressiver Jungstier einen Landwirt (41) in Wenns und verletzte ihn. Das 850 Kilo schwere Tier wurde ebenfalls erschossen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
6° / 19°
heiter
3° / 18°
heiter
3° / 17°
heiter
5° / 17°
heiter
6° / 17°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter