02.01.2019 06:00 |

Im Brennpunkt

So füttern Sie Vögel richtig

Heimische Vögel im Garten oder auf dem Balkon zu beobachten, ist spannend. Mit Futter kann man die Tiere anlocken - aber welche Aspekte müssen dabei beachtet werden?

Das Füttern von Vögeln zur Winterzeit hat in Österreich eine lange Tradition. An den Futterstellen lassen sich die Tiere wunderbar beobachten und das ist ein Naturerlebnis für Jung und Alt. Man kann das Interesse von Kindern und die Freude an der Natur wecken und somit den Grundstein für ein späteres Umweltbewusstsein legen. Grundsätzlich sind Vogelarten, die im Winter bei uns bleiben, gut angepasst und finden auch in der rauen Zeit Futter. Aber im geschwächten Zustand und in nahrungsarmen Landschaften sind sie auf Zufütterung angewiesen. Es gibt einige wichtige Dinge zu beachten, die wir gemeinsam mit Richard Zink - Zoologe und Ornithologe sowie Leiter der Außenstelle der Vogelwarte in Seebarn - zusammengefasst haben.

  • Das Futterhaus sollte ein Dach haben, jedoch die Sicht rundum wegen Beutegreifern nicht einschränken.
  • Die traditionellen Häuschen mit Zugang ins Innere sind abzulehnen. Die Tiere koten auf das Futter und es kann durch die Verschmutzung zu Krankheiten kommen.
  • Futtersilos, Fettringe, Nusssäckchen (bitte nur mit heimischen Nüssen füllen, denn unsere Vögel kennen Erdnüsse nicht) und Meisenknödel (ohne Nylonnetz, da sich die Füße der Vögel darin verfangen können) sind ideal.
  • Der Futterplatz sollte an einem übersichtlichen Ort mit circa 3-5 Metern Freifläche positioniert werden. Hilfreich sind Sträucher und Büsche als Rückzugsmöglichkeit bei Gefahr wie zum Beispiel durch Katzen.
  • Die Futterhöhe sollte so hoch sein, dass springende Katzen die Vögel nicht erwischen.
  • Auf ausreichend Entfernung zu Glasscheiben achten, denn diese sind ein Kollisions- bzw. Verletzungsrisiko.
  • Nur qualitativ einwandfreies Futter auslegen. Altes Brot oder Gebäck mit Gewürzen oder Salz könnte zu schweren gesundheitlichen Problemen bis hin zum Tod führen!
  • Auch frisches Bort vermeiden - es wirkt blähend.

Grundsätzlich kann man in Körner- sowie Weich- und Insektenfutterfresser unterscheiden. Sie können also auch mit Futter „regeln“, welche gefiederten Freunde sie künftig beobachten können! Übrigens: Wasservögel sollten kein Futter erhalten - es lockt Ratten an und verunreinigt das Wasser.

„Unsere heimischen Vögel sind auf zusätzliche Futtergabe angewiesen. Aber falsche Fütterung führt zu negativen Effekten.“
Richard Zink, Ornithologe an der Vetmeduni Wien

Von 4.-6. Jänner findet die Vogelzähl-Aktion „Stunde der Wintervögel“ statt. Es winken tolle Preise! Infos unter www.birdlife.at.

Daten und Fakten
Fragen Sie sich manchmal, warum Enten und andere Wasservögel an gefrorenen Gewässern nicht festfrieren? Der Trick, den die Tiere nutzen, ist der gleiche wie bei einem Wärmeaustauscher in Häusern! Das venöse, kühle Blut, das von den Füßen zurück zum Herzen fließt, kühlt automatisch das warme arterielle Blut, das vom Herzen kommt. Somit haben die Vögel stets kalte Füße. Das spart Energie und sorgt dafür, dass die Beine nicht festfrieren. Denn um festzufrieren, müsste Wärme abgegeben werden. Nur wenn das Eis zum Schmelzen gebracht wird, wie es ein Menschenfuß tut, würden das angetaute Eis wieder abkühlen und dabei die Entenfüße anfrieren lassen.

Maggie Entenfellner, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kolumne „Im Gespräch“
Eine Lücke, die verbindet
Life
„Pflege-daheim-Bonus“
ÖVP will 1500 Euro Bonus für häusliche Pflege
Österreich
Live in der Primetime
Die „Krone“-Elefantenrunde
Medien
Premier League
Liverpool souverän ++ ManCity unterliegt Norwich
Fußball International
Eins-a-Fallrückzieher
Neymar krönt Comeback mit Siegtor in 92. Minute
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter