Do, 17. Jänner 2019

Geschenkkauf-Spionage:

22.12.2018 06:00

Spionage bei Geschenkkauf

Das Christkind hat es jetzt ganz eilig! Rund um die Einkaufszentren geht die Post ab. Allerdings sind viele Händler skeptisch, dass die Umsätze so üppig ausfallen wie in den vergangenen Jahren. Es gab zwar rege Kundenfrequenz, doch viele sollen die Waren im Geschäft nur „ausspioniert“, dann aber bei (ausländischen) Händlern im Internet bestellt haben. In vielen Shops werden daher jetzt schon Rabatte angeboten.

Leicht haben es die heimischen Geschäftsbetreiber ja nicht. Internationale Onlinehändler locken Kunden mit markigen Werbespots – offenbar mit Erfolg. „Zu uns kommen viele Eltern mit Kindern, um sich beraten zu lassen und Produkte zu testen, gekauft wird die Ware aber im Internet, weil sie da manche Händler billiger anbieten. Die haben ja auch nicht die Betriebskosten wie wir“, klagt ein Sporthändler.

Einige Geschäfte haben auf den Trend reagiert und eigene Online-Shops aufgebaut. „Da bestellt der Kunde die Ware online und kann sie zu jeder Zeit im Geschäft abholen. Der Vorteil: Wenn etwas nicht passt, kann er es gleich reklamieren und muss nicht alles per Post zurückschicken“, so Richard Oswald vom Atrio Villach.

Mitunter werden auch die Preise gesenkt. „Wenn ein Kunde nachweisen kann, dass die gleiche Ware online günstiger ist, wird der Preis vereinzelt angepasst“, so Heinz Achatz vom Südpark Klagenfurt.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Transfer im Sommer
Jetzt ist es fix! Munas Dabbur wechselt zu Sevilla
Fußball National
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Ameisenkuchen mit Eierlikör
Lieblingsrezept
Entscheidung getroffen
Ski statt Snowboard: Ledecka startet in Aare
Wintersport
Lokalbesuch mit Folgen
Streit um Foto: Strache zerrte Fußi vor Gericht
Österreich
„Klärung des Motivs“
Babyleiche im Gebüsch: Vaterschaftstest liegt vor
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.