11.12.2018 19:15 |

Blutbad während Messe

Mehrere Tote bei Amoklauf in Kirche in Brasilien

In einer Kirche in der Nähe der brasilianischen Metropole Sao Paolo ist es am Dienstag zu einem Blutbad gekommen. Ein mit einer Pistole und mit einem Revolver Bewaffneter eröffnete in dem Gotteshaus während einer Messe das Feuer und erschoss mindestens fünf Menschen, ehe er sich vor dem Altar selbst richtete. Drei weitere Personen wurden mit Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert.

Der Angriff ereignete sich in der Catedral Metropolitana in der rund 90 Kilometer von Sao Paulo entfernten Stadt Campina. Augenzeugen zufolge feuerte der Schütze völlig wahllos auf die Besucher der Messe. „Es war schrecklich“, gab ein Zeuge zu Protokoll. „Die meisten Menschen hier waren Pensionisten, Unschuldige, und er hat auf alle geschossen. Es war schrecklich, eine große Tragödie“, sagte der Kirchenmitarbeiter Alexandre Moraes.

Ermittler auf Suche nach Motiv
Über das Motiv des Täter konnte die Polizei am Dienstagabend noch nichts sagen, die Ermittlungen laufen aber auf Hochtouren. „In diesem Moment des tiefen Schmerzes zählen wir auf die Gebete von euch allen“, teilte die Erzdiözese von Campinas mit.

Zuletzt war in Brasilien wieder über das Waffenrecht debattiert worden. Der künftige Präsident Jair Bolsonaro will den Zugang zu Waffen nach seinem Amtsantritt am 1. Jänner 2019 erleichtern. Der ultrarechte Ex-Militär glaubt, damit die Sicherheit für die Bevölkerung erhöhen zu können.

Welle der Gewalt erschüttert Brasilien
Brasilien leidet unter einer Welle der Gewalt: Im vergangenen Jahr wurden im größten Land Lateinamerikas mehr als 63.000 Menschen getötet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Superstar nachdenklich
Ausgepfiffener Neymar: „Habe nichts gegen Fans“
Video Fußball
Hinreißend charmant
Brügge: Die Perle Flanderns
Reisen & Urlaub
Amyloidose
Wenn das Herz „verklebt“
Gesund & Fit
Nächste Enttäuschung
Austria: „Wir stehen wieder wie die Deppen da“
Fußball National

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter