04.12.2018 10:56 |

Hinweise erbeten

Unbekannte warfen Parkbank auf U-Bahn-Gleise

Wegen schwerer Sachbeschädigung und vorsätzlicher Körperverletzung ermittelt derzeit die Wiener Polizei. Unbekannte hatten am Montagabend eine Parkbank auf die Gleise der Wiener U6 geworfen. Ein herannahender Zug konnte nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand gebracht werden und krachte gegen das Hindernis. Verletzte gab es bei dem gefährlichen Zwischenfall nicht zu beklagen, der Sachschäden ist jedoch beträchtlich.

Die bis dato unbekannten Täter hatten gegen 20 Uhr zwischen den Stationen Burggasse und Thaliastraße die Sitzgelegenheit auf den Gleiskörper geworfen. Der Fahrer einer herankommenden U6-Garnitur leitete zwar noch eine Notbremsung ein, er konnte den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Etwa 70 Meter vor der Station Burggasse rammte die Garnitur nach Angaben der Feuerwehr die Parkbank und schob sie vor sich her.

Mehrere Tausend Euro Schaden
Verletzt wurde bei dem dramatischen Vorfall glücklicherweise niemand, hieß es. Die Garnitur musste aber evakuiert werden, sämtliche Öffi-Nutzer wurden von Mitarbeitern der Wiener Linien zur Station begleitet. Da ein Teil des Zugs aber bereits in der Station zu stehen gekommen war, war dessen Evakuierung recht unaufwendig, so Feuerwehrsprecher Christian Feiler. Der Zug wurde laut Wiener Linien zur Reparatur in die Hauptwerkstätte gebracht, der entstandene Sachschaden belaufe sich auf mehrere Tausend Euro, so Wiener-Linien-Sprecher Daniel Amann. 

Ermittlungen wegen schwerer Sachbeschädigung und vorsätzlicher Gemeingefährdung sind im Gange. Die Polizei sichtet derzeit Videoaufzeichnungen auf der Suche nach den unbekannten Tätern. Zudem werden etwaige Zeugen der Tat gebeten, sich bei der nächsten Polizeiinspektion zu melden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kandidatur „schwierig“
Hofer: Ohne Freispruch kein Strache-Comeback
Politik
Große Ambitionen
Coutinho: Ziel ist der Gewinn der Champions League
Fußball International
Heiß begehrt
FIFA-Rekord: Zehn Bewerber für Frauen-WM 2023
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter