03.12.2018 13:57 |

Traurige Enthüllung

Aniston: Das konnte sie ihrer Mutter nie verzeihen

Jennifer Aniston ist als Schauspielerin weltberühmt und hat durch Rollen wie Rachel in der Serie „Friends“ Millionen Fans. Ihre Mutter war trotzdem enttäuscht von ihr. Sie hätte ihre Tochter lieber in einem anderen Bereich des Showbusiness gesehen. Ihre Rolle in dem Netflix-Film „Dumplin“ hat diese schlimme Erinnerung in Aniston wieder wachgerufen.

Nancy Dow, die im Mai 2016 verstarb, arbeitete selbst als Model, und Aniston verrät nun, dass sich ihre Mutter immer eine Model-Tochter gewünscht hatte.

Ähnliche Kindheit
In ihrem neuen Film „Dumplin“ spielt sie eine ehemalige Schönheitskönigin, die eine Tochter mit Übergröße hat. Sie selbst kann sich mit dieser Tochter sehr gut identifizieren, da auch sie eine ähnliche Kindheit hatte.

Die schwierige Beziehung zu ihrer eigenen Mutter half ihr dabei, die Rolle der Mutter mit zu hohen Erwartungen zu spielen.

„Sie war ein Model und bei ihr ging es immer um Präsentation und darum, wie sie aussah und wie ich aussah. Ich war nicht das Model-Kind, auf das sie gehofft hatte, und das war etwas, was bei mir wirklich nachhallte“, sagt sie Darstellerin im Gespräch mit der australischen Zeitung „The Sunday Telegraph“.

„Wollte nur geliebt werden“
„Dieses kleine Mädchen wollte nur von einer Mama geliebt werden, die zu beschäftigt mit anderen Dingen war, die nicht wirklich relevant waren.“

Anistons Eltern sind Nancy und Schauspieler John Aniston, die sich allerdings scheiden ließen, als sie gerade neun Jahre alt war. Danach lebte Jennifer Aniston bei ihrer Mutter. Den Soundtrack für den Film „Dumplin“ lieferte übrigens Dolly Parton. Sie singt auch ein Duett mit Sia. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kandidatur „schwierig“
Hofer: Ohne Freispruch kein Strache-Comeback
Politik
Große Ambitionen
Coutinho: Ziel ist der Gewinn der Champions League
Fußball International
Heiß begehrt
FIFA-Rekord: Zehn Bewerber für Frauen-WM 2023
Fußball International

Newsletter