23.11.2018 14:12 |

14,9 Mio. Euro warten

Wo steckt der Gewinner des Siebenfach-Jackpots?

Der Sologewinner des ersten Lotto-Siebenfachjackpots in Österreich hat sich knapp zwei Tage nach der Ziehung noch nicht gemeldet. Das gaben die Lotterien am Freitag bekannt. Auf den Spielteilnehmer aus dem Waldviertel warten seit Mittwochabend 14,9 Millionen Euro. Schon seit September unbekannt ist ein Sechsfachjackpot-Millionär eines in Wien gespielten Scheins.

Nachdem noch nie zuvor siebenmal hintereinander der Jackpot nicht geknackt worden war und nur auf einem Tippschein am Mittwochabend „die sechs Richtigen“ waren, darf sich ein Niederösterreicher über einen Rekordgewinn beim Lotto „6 aus 45“ freuen. Er hatte Quicktipps für zehn Euro gespielt und muss sich nun wie alle Großgewinner mit dem Kunden-Servicecenter der Lotterien in Verbindung setzen. „Sie müssen dabei Ihren Namen nicht bekannt geben und können völlig anonym bleiben, wenn Sie das wünschen. Sie haben grundsätzlich drei Jahre Zeit, Ihren Gewinn geltend zu machen. Danach verfällt Ihr Gewinnanspruch“, heißt es auf der Homepage der Lotterien.

„Eigentlich kontrolliert jeder“
„Das Geld kommt dann in den Topf der nicht behobenen Gewinne“, erläuterte Pressesprecherin Gerlinde Wohlauf. Dieser werde für Sonderrunden, wie bei der Zusatzverlosung von Autos oder Reisen, verwendet. In der Regel komme das Geld aus nicht abgeholten Dreiern und Vierern, betonte sie. „Gerade bei aufmerksamkeitsstarken Runden kontrolliert eigentlich jeder innerhalb kurzer Zeit seinen Schein“, ging Wohlauf davon aus, dass sich der Siebenfachjackpot-Gewinner demnächst meldet. Jedenfalls ist die Vorlage der Original-Quittung (keine Kopie) notwendig, um das Geld zu erhalten.

Video: Die 14-Millionen-Ziehung

Millionär gesucht!
Diese sollte auch einer der beiden Sechsfachjackpot-Gewinner vom 12. September noch haben, um zu seinem finanziellen Glück zu kommen. „Millionär gesucht: Wem gehören die 5,1 Mio. Euro?“, schrieben die Lotterien bereits am 8. November auf ihrer Facebook-Seite. Einer der Spielteilnehmer der in Wien aufgegebenen Scheine ließ sich seinen Gewinn bereits überweisen, der andere hat sich bis heute nicht gemeldet, bestätigte Wohlauf am Freitag. Es könne also nicht schaden, alte Quittungen zu überprüfen, informierten die Lotterien. Die gezogenen Zahlen vom 12. September lauten: 8, 12, 20, 23, 37, 42, Zusatzzahl 19.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen