Do, 21. Februar 2019
18.11.2018 20:00

Wichtige Tipps

ABC zur Hilfe bei Kindernotfällen

Kindernotfälle machen Erwachsenen und vor allem Eltern oft große Angst - manche trauen sich dann nicht, Erste Hilfe zu leisten, dabei sind gerade die ersten Minuten in so einem Fall entscheidend. Das „ABC der Kinderreanimation“ sollte jeder beherrschen, wichtige Tipps dazu kommen vom Klinikum Wels-Grieskirchen.

Während bei Erwachsenen meist Herzinfarkt oder Schlaganfall Gründe für einen Notfall sind, gibt es bei Kindern ganz andere Faktoren: Atemnot etwa durch Pseudokrupp, hoher Blutverlust bei Unfällen, Vergiftungen durch Chemikalien oder Medikamente sowie neurologische Gründe ein Fieberkrampf führen hier zu Notsituationen. Susanne Niedersüss-Markgraf, Kinderärztin am Klinikum Wels-Grieskirchen, schult Eltern in der Neugeborenenreanimation und rät dazu, das „ABC der Kinderreanimation“ auf jeden Fall zu beherrschen, um im Notfall richtig helfen zu können:

A wie Atemwege: Bei Kindern über einem Jahr wird der Kopf überstreckt, um die Atemwege zu kontrollieren - Fremdkörper wie Spielzeugteile oder Erbrochenes sollten entfernt werden, nicht aber das Kind zum Erbrechen bringen. Bei Säuglingen darf der Kopf nicht überstreckt werden.

 B wie Beatmung: Atmet das Kind nicht, führt man ab einem Alter von einem Jahr eine Beatmung wie beim Erwachsenen durch, bei jüngeren Kindern beatmet man über Mund und Nase gleichzeitig.

 C wie Circulation (zu deutsch Kreislauf): Gibt das Kind nach fünf Beatmungen kein Lebenszeichen von sich, beginnt man mit der Herzmassage - 30 Mal, dann wieder zwei Beatmungen. Es ist wichtig, so früh wie möglich zu beginnen, denn ein Säugling hat nur eine Sauerstoffreserve von 2 bis 5 Minuten: „Die Herzdruckmassage hilft nur, wenn man sie schnell und fest genug macht, sonst ist sie sinnlos“, mahnt Niedersüss-Markgraf vom Klinikum Wels.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Rapid ist bei Inter wieder nur Nebensache
Fußball International
„Teils kontroversiell“
NATO, Gas, Terror: Worüber Kurz und Trump sprachen
Österreich
Gegen Schalke
Guardiola nach 3:2: „So haben wir keine Chance“
Fußball International
Plus Size
Die schönste Mode für Ihre Kurven
Beauty & Pflege
Erholung findet Stadt
Salzburger Highlights und Wellness zum Bestpreis!
Reisen & Urlaub
Champions League
2:0! Atletico Madrid schockt Ronaldos Juventus
Fußball International
Champions League
3:2! ManCity wankt bei Schalke, fällt aber nicht!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.