16.11.2018 09:07 |

Traditionelle Rezepte

So schmeckt Weihnachten in Österreich

Kekse gehören zu Weihnachten wie der Adventkranz oder der Christbaum. Und am besten schmecken sie natürlich selbstgemacht - zumindest, wenn sie gelingen. Für ideale Voraussetzungen haben wir die besten österreichischen Backbücher für Sie hier gesammelt.

Alle Jahre wieder heißt es zumindest für ein Drittel der Österreicher: Kekse backen. Am liebsten die klassischen Vanillekipferl, dicht gefolgt von Linzer Augen und Rumkugeln, Kokos- und Nussbusserl, sowie Mürbteigkekse. Es genügt allein die Vorstellung an den herrlichen Duft und den süßen Geschmack um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Dabei sind die Ursprünge des Keksebackens älter als das Fest selbst.

Bereits um 500 vor Christus formten die Ägypter aus Teig Gebilde mit religiösem Hintergrund, die häufig als Geschenke zu besonderen Anlässen gereicht wurden. Hierzulande entwickelte sich der Genuss von Keksen parallel mit dem Konsum von Tee, Kaffee und Kakao im 17. Jahrhundert. Der blieb lange Zeit aber nur der reichen Oberschicht vorbehalten. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts, als Rübenzucker den teuren importierten Rohrzucker verdrängte, wurden die Bäckerein auch für das weniger betuchte Volk zugänglich. Das behalf sich in der Zwischenzeit indem sie ihr Brot mit Honig süßten, woraus der Lebkuchen entstand.

Ihre kompakte Größe verdanken die Kekse übrigens Prinzessin Henriette von Nassau-Weilburg (1797-1829), der evangelischen Gemahlin von Erzherzog Karl. Sie wollte den aus ihrer Heimat mitgebrachten Weihnachtsbaum mit Gebäckstücken behängen, wofür die stark verkleinert und zierlicher geformt werden mussten. Noch heute findet man diese besondere Dekoration in einigen Haushalten. Aber ob am Baum oder Teller - früher - selten später, landen sie da wo sie hingehören - in unserem Mund. Die besten traditionellen Rezepte dafür finden Sie in unserer Buchauswahl.

„Kipferl & Busserl: Österreichische Weihnachtsbäckerei“, Ingrid Pernkopf

Was wäre Weihnachten ohne die Vielzahl an köstlichen Keksen? Zimtsterne und Anisbusserl, Vanillekipferl und Elisenlebkuchen sind untrennbar mit dem schönsten Fest des Jahres verbunden. Der Duft selbst gemachter, frisch gebackener Weihnachtskekse ist einzigartig und lässt bei Groß und Klein die Vorfreude erst so richtig aufkommen. Ob mit Schokolade, Marmelade, Trockenfrüchten oder Nüssen die bewährten Rezepte Ingrid Pernkopfs zu Klassikern und neu inspirierten Kreationen laden zum Nachbacken ein. Zahlreiche Tipps und Tricks machen Einsteigern und Könnern Lust aufs Ausprobieren. So braucht es nur noch etwas Liebe, um die kleinen Kunstwerke entstehen zu lassen, die dann mit leuchtenden Augen verzehrt werden.

224 Seiten
24,90 €
Hier geht‘s zum Buch. 

„Österreichische Bäuerinnen backen Weihnachtskekse“

Wenn es um die kleinen gebackenen Köstlichkeiten geht, die uns die kalte Jahreszeit versüßen, dann kann Weihnachten gar nicht früh genug kommen. Ob Vanillekipferl oder Linzer Augen, Kokoswölkchen oder Baileys-Kugeln, diese Gaumenfreuden lassen die Herzen höherschlagen! Bäuerinnen aus allen neun österreichischen Bundesländern präsentieren in diesem Buch ihre besten und über viele Jahre erprobten Keksrezepte. Neben traditionellen Klassikern und regionalen Spezialitäten finden Sie hier auch viele neue Rezeptideen. 
Mit den praktischen Anleitungen und Geheimtipps unserer Bäuerinnen sind Freude und Erfolg beim Backen garantiert!

168 Seiten
Gebundenes Buch 17,95 €, Kindle 9,99 €
Hier geht‘s zum Buch. 

„Alt-Wiener Weihnachtsbäckerei“, Marie Andrevsky

Der unwiderstehliche Duft von Weihnachten, nach Zimt und Nelken, Vanille und Orangen steigt dem Leser schon bei den Rezeptnamen in die Nase: Kokosbusserl und Pignolikipferl, Bischofsbrot und Adventstollen, Husarenkrapferl, Rauchfangkehrer und Hausfreunde - sie alle warten darauf, unter dem Christbaum verspeist zu werden. Um den Adventgenuss abzurunden, wurde das Backbuch noch um drei köstliche Punschrezepte erweitert.

94 Seiten
Taschenbuch 7,99 €, Kindle 4,99 €
Hier geht‘s zum Buch. 

„Die besten Weihnachtskekse“, Johanna Aust

Zart und mürb, wunderbar knusprig und nussig, mit fruchtig-frischer Glasur: Johanna Austs Kekse schmecken unvergleichlich gut! Die leidenschaftliche Keksbäckerin präsentiert in diesem wunderschönen Buch ihre besten Rezepte und verrät so manches Kekserlgeheimnis.
Von raffinierten Kreationen wie Cranberry-Mandel-Herzerln und Baileyskonfekt bis zu über Generationen erprobten Klassikern wie Nusskrapferln und Nougatstangerln vereint diese einzigartige Rezeptsammlung die ganze Vielfalt an weihnachtlichen Naschereien. Früchtebrot, Lebkuchen, Kekse - mit einer guten Portion Liebe und den einfachen Anleitungen von Johanna Aust gelingt selbst Backanfängern die feinste Weihnachtsbäckerei!

232 Seiten
Gebundenes Buch 24,90 €, Kindle 14,99 €
Hier geht‘s zum Buch. 

Das Bäuerinnen-Weihnachts-Backbuch

Backen wie zu Großmutters Zeiten! Die besten traditionellen bäuerlichen Weihnachtsbäckereien, aber auch eine Fülle neuer Rezepte, die von „aktiven“ Bäuerinnen zur Verfügung gestellt wurden, machen Weihnachten zu einem kulinarischen Fest. Regionale Spezialitäten werden im „Bäuerinnen-Weihnachts-Backbuch“ genauso vorgestellt wie die großen Klassiker.

144 Seiten
15,90 €
Hier geht‘s zum Buch. 

„Wiener Weihnachtsbäckereien: Rezepte aus Meisterhand“, Herwig Gasser

Was wäre die Weihnachtszeit ohne Vanillekipferl, Zimtsterne und Hausfreunde? Ohne Lebkuchen, Kletzenbrot und Weihnachtsstollen? Ohne Gansl, Karpfen und Rindsbraten? Oder ohne Weihnachtspunsch? Dieses Buch ist eine Sammlung erstklassiger Rezepte von Bäurinnen aus allen Bundesländern, die jede Weihnachtstafel schmücken und jedes Familienfest mit duftenden Köstlichkeiten gelingen lassen. Den großen Schatz an alten, bodenständigen Rezepten vervollkommnen die erfahrenen Köchinnen mit modernen Interpretationen und Neukreationen. So wissen sie wohl am besten, wie sich der Weihnachtstisch mit heimischen Gaumenfreuden decken lässt.

96 Seiten
49,63 €
Hier geht‘s zum Buch. 

Österreichische Bäuerinnen decken den Weihnachtstisch

Traditionelle Rezepte wurden mit Bedacht ausgewählt und von Meisterpatissier Herwig Gasser mit viel Know-how und liebevoller Sorgfalt den heutigen Ernährungsmassstäben angepasst. Der bekannte Wiener Starfotograf Gerhard Wasserbauer hat die kulinarischen Kostbarkeiten auf Fotos gebannt und macht dieses Buch durch seine Bildsparche zu einem wahren Augenschmaus.

208 Seiten
Gebundenes Buch 17,90 €, Kindle Unlimited 0,00 €
Hier geht‘s zum Buch.

Diese Produktempfehlung entstand mit freundlicher Unterstützung von Amazon.

Jasmin Newman
Jasmin Newman
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen