15.11.2018 08:46 |

Nach 14 Jahren Ehe

43-Jährige sprengt altes Brautkleid in die Luft

Die US-Amerikanerin Kimberly Santleben-Stiteler hat ihre Scheidung nach 14 Jahren Ehe gefeiert, wie man es wohl nur in Texas kann: Ihr altes Brautkleid wurde mit Sprengstoff präpariert und mit einem Gewehrschuss aus 200 Metern Entfernung zum Explodieren gebracht.

Kimberly lud ihre Familie und Freunde zur Feier des Tages auf ihrem ländlichen Farm-Grundstück im US-Bundesstaat Ohio in Medina County ein. Für ihr Scheidungsparty hatte die 43-Jährige ganz besondere Pläne: „Eigentlich wollte ich es verbrennen. Einige Leute rieten mir, es zu spenden, weil daraus Kleider für Frühchen und Taufkleider gemacht werden können. Aber für mich repräsentierte das Kleid eine Lüge und ich wollte eine Party feiern, um es zu verbrennen.“

Kleid mit Sprengstoff präpariert
Als ihr Bruder und ihr Vater davon hörten, seien sie auf eine noch viel verrücktere Idee gekommen: Wieso verbrennen, wenn man es auch in die Luft sprengen kann? Gesagt, getan. Mit Hilfe eines Freundes, der sich mit Sprengstoff auskennt, habe man das Kleid mit genügend Zündstoff ausgestattet, einen Platz präpariert, mit einer Waffe auf das Kleid gezielt und so die Explosion ausgelöst.

Auf Facebook veröffentlichte Kimberly ein Foto von dem Spektakel. Dazu schreibt sie: „Das passiert, wenn dein Vater und dein Schwager herausfinden, dass du dein Hochzeitskleid verbrennen willst - das hier war tausend Mal besser!“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol