04.11.2018 11:33 |

Vier Tote

Pfadfinderinnen beim Müllaufsammeln überfahren

Beim Müllaufsammeln am Straßenrand sind im US-Staat Wisconsin drei Pfadfinderinnen und eine erwachsene Begleiterin von einem Auto überfahren und getötet worden. Ein weiteres Mädchen befand sich nach Angaben der Polizei in kritischem Zustand im Krankenhaus. Die Kinder sollen in der vierten Klasse - also etwa neun bis zehn Jahre alt - gewesen sein.

Ein 21 Jahre alter Autofahrer kam laut US-Medien mit seinem Pick-up-Truck auf einer Landstraße bei Lake Hallie von der Straße ab und landete in einem Graben, wo die Kinder und Betreuer nach Müll suchten.

Der Mann sei zunächst mit seinem Wagen von der Unfallstelle geflohen, habe sich aber später der Polizei gestellt. Er muss nun mit einer Anklage wegen fahrlässiger Tötung rechnen.

Die Opfer seien mit einer größeren Pfadfindergruppe und mehreren Begleitern unterwegs gewesen und hätten alle gut sichtbare Sicherheitswesten getragen, sagten Verwandte eines unverletzten Mädchens.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter