Nach Stadien, U-Bahn

Katar verspricht klimaneutrale WM 2022!

Katar will die Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2022 als Gastgeber vollkommen klimaneutral ausrichten. Das Turnier werde eine „neutrale Kohlenstoffbilanz“ haben und keine umweltverschmutzenden Emissionen freisetzen, versprach Katars Umweltminister Mohammed bin Abdallah al-Rumaihi am Mittwoch in Doha. 

Sein Ministerium betonte, strikte Material-, Design- und Bauvorgaben sollten den Kohlenstoffausstoß der Sportgroßveranstaltung minimieren. Laut al-Rumaihi (Im Tweet rechts in Weiß) arbeiten die Gremien an den entsprechenden Planungs- und Organisationsschritten.

Sogenannte Klimaneutralität wird erreicht, wenn sich der Ausstoß von Treibhausgasen und die Fähigkeit des Ökosystems, diese aufzunehmen, im Gleichgewicht befinden. In Katar sind mit Blick auf die WM zahlreiche Großprojekte in Arbeit, darunter der Bau einer U-Bahn und die Errichtung von Stadien.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten