20.10.2018 11:58 |

Ungarn bald rauchfrei?

krone.at-Leser: „Beim Rauchen geht‘s ums Prinzip!“

Während es in den meisten Ländern mal besser, mal schlechter funktionierende Kompromisse in Sachen Nichtraucherschutz gibt, denkt Ungarn nun ein rigoroses Rauchverbot an - krone.at berichtete. Unter Premier Viktor Orban könnten unsere Nachbarn bald das erste rauchfreie Land der Welt sein. Die geplanten Maßnahmen haben es in sich: So ist etwa die Rede davon, dass nach dem Jahr 2020 geborene Ungarn überhaupt keinen Zugang mehr zu Rauchwaren erhalten sollen - auch nicht bei Volljährigkeit. Wir haben uns bei unseren Lesern umgehört und wollen auch Ihre Meinung wissen. Diskutieren Sie in den Kommentaren oder im krone.at-Forum mit!

Es ist ein Thema, das die Welt zu spalten scheint. Ob jetzt in Ungarn oder vor einigen Woche in Österreich infolge des „Don‘t Smoke“-Volksbegehrens - das mit 881.569 Unterzeichnern nur knapp die von Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) gesetzte 900.000-Stimmen-Marke verfehlte, ab der er eine verbindliche Volksbefragung abhalten lassen wollte. Die Meinungen in unserem krone.at-Forum wie auch in den Arikeln variieren von Pro-Rauchverbotssagern wie jenem von giiistl: „Richtig so, gehört bei uns auch!“, bis zu starken Worten gegen ein komplettes Rauchverbot wie von User Parapente: „Die dauernde Bevormundung geht mir wohin!“ Auch Stimmen wie die von User Hirnbeiss - „Ich bin zwar Nichtraucher aber so bevormunden würde ich mich nicht lassen“ - zeigen, dass es hier den Bürgern nicht alleine um die Gesundheit geht.

Während User mensch2016 ein Lob in die Richtung unserer Nachbarn mit „Wieder einmal Bravo an Ungarn“ ausspricht, äußert sich nojobnomoney gleich mit einem Vorschlag: „Wenigstens steht Einer hinter seinem Volk und handelt konsequent richtig zum Wohl der Menschheit, allerdings sollten sie schon für die Raucher so gesonderte Rauchertempel machen, jedoch Kinder davor schützen...“ User grafvonsalm fühlt sich zur Kritik aufgerufen: „Nur Österreich ist nicht fähig, ein Rauchverbot in der Gastronomie durchzusetzen - das ist wirklich eine Schande.“ Er spielt damit auf die sogenannte österreichische Lösung an, die nicht wenige User in den Kommentaren bekritteln.

Die Rufe nach strengeren Regulierungen diverser Suchtmittel werden ebenfalls wieder laut. User Yingyang fordert: „Kein Problem, aber dann auch bitte den Alkohol verbieten. Sollte das nicht gelingen, dann bitte freien Cannabiszugang. Alles andere ist nur blöde Polemik und löst kein Problem. Weil Verbote führen nur zum Schwarzmarkt und wer weiß, was man da bekommt.“ Währenddessen gibt sich Weinbeuschel geschlagen: „Eigentlich ist die Debatte eh sinnlos. Man kann mit Süchtigen nicht vernünftig über ihre Sucht und die Schädigung ihres Umfeldes diskutieren. Und Rauchen ist eine Sucht, Punkt.“

Nun möchten wir Ihre Meinung zum geplanten Rauchverbot in Ungarn wissen. Welche Seite vertreten Sie in dieser Angelegenheit und welche Konsequenzen und Vorstöße würden Sie lieber sehen? Diskutieren Sie mit, ob hier in den Kommentaren oder in unserem krone.at-Forum.

Anna Krupitza
Anna Krupitza
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter