Sa, 15. Dezember 2018

Windrad-Projekt

11.10.2018 07:30

Gesiegt hat die Vernunft der Menschen

Eine Frau wurde zum Symbol des Widerstands, zur Leitfigur einer Volksbewegung, die sich bei einer Diskussion in Tamsweg erstmals artikulierte. Und dennoch bleibt Waltraud Grübl aus Thomatal bescheiden: „Gesiegt hat ja die Vernunft der Menschen“, sagte sie über das vorläufige Ende des Windrad-Projekts im Lungau.

Die Betreiber hatten wenige Tage nach der Diskussion der „Salzburger Nachrichten“ in Tamsweg aufgegeben: Im „Gambswirt“ war ihnen eine Welle der Ablehnung entgegen geschlagen.

So zogen sie - nach eigenen Angaben - ihren Antrag auf Umwidmung der Flächen am Fanningberg  zurück. Enttäuschung auch beim Bürgermeister von Weißpriach, der sich Steuer-Einnahmen  versprochen hatte.

Dennoch: Ungehemmt ließen die Betreiber und die ihnen verbundenen Medien ihrem grenzenlosen Hass freien Lauf. Im „Standard“ war von einer Kampagne der Tourismuswirtschaft und der „Kronenzeitung“ die Rede, im Privatradio „Antenne“ von einer Hetze.

Dabei ist es ganz einfach zu erklären,  so wie es Waltraud Grübl tat, als wir sie am Mittwoch in ihrem Urlaubsort telefonisch erreichten: „Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen. Man muss der Bevölkerung danken, dass die Vernunft der Menschen gesiegt hat. Ich bin sehr glücklich.“

Waltraud Grübl hatte schon die Abstimmung gegen zwei geplante Windrad-Projekte in ihrem Heimatort Thomatal initiiert, die Befragung ging klar gegen die riesigen Windräder auf den  Bergen aus.

Klares Ergebnis bei Volksbefragung

Und der Bürgermeister von St. Margarethen, Gerd Brand, hatte sogar eine Volksbefragung über das Windrad-Projekt am Aineck angeordnet, auch hier gab es ein klares Ergebnis. SP-Chef Walter Steidl lehnte mit schroffen Worten im Landtag eine Volksbefragung im Lungau ab, Gerd Brand trat kurze Zeit später aus der SPÖ aus. Er war Bezirksvorsitzender im Lungau.

Die engen Verbindungen zwischen der Grünen Partei und dem Windrad-Lobbyisten Franz Kok ließen Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn in eine katastrophale politische Niederlage taumeln.

Franz Kok, der hinter den Projekten am Aineck und bei Thomatal stand, wollte Spitzenkandidat für die Nationalratswahl werden, er scheiterte aber an der parteiinternen Abstimmung.

Heinrich Schellhorn blieb am Mittwoch bei seiner starren Linie: Er habe sich die Situation am Fanningberg angesehen und er sei dafür. Dann sprach er über die vom Land Salzburg vorgegebenen Klimaziele.

Neue Initiative der „Krone“

Die „Krone“ hat inzwischen eine neue Initiative ergriffen: Wir nahmen mit der burgenländischen Elektrizitäts-Gesellschaft Kontakt auf. Es soll nun geklärt werden, ob Salzburg sich bei den bestehenden Windparks mit rund 20 neuen Anlagen beteiligen kann.

Dies wäre auch finanziell interessanter, als die aufwändige Verlegung von Leitungen am Fanningberg: Im Burgenland bestehen die Leitungen bereits, sie speisen die Windenergie in das Netz ein.

Der Hintergrund der massiven grünen  Interventionen: Im Falle einer Baugenehmigung wollte man die zwei abgelehnten Projekte von Parteifreund Franz Kok am Aineck und in Schönfeld wieder beleben. Das ist nun Geschichte.

Hans Peter Hasenöhrl

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zehner-Meisterschaften
Formatänderung der Regionalliga West beschlossen!
Fußball National
0:2 gegen Wolfsburg
Nürnberg verliert wieder, Margreitter spielt durch
Fußball International
Adler disqualifiziert
Stefan Kraft Zweiter der Engelberg-Qualifikation!
Wintersport
„Dunkelrote“ Karte
Quaresma rastet nach Katz-und-Maus-Spiel aus!
Fußball International
Zeugnis für Österreich
EU-Vorsitz: Großes Lob aus Brüssel, Kritik von SPÖ
Österreich
U-Haft verhängt
Terrorverdacht: Geprügelte Frau verpfeift Gatten
Niederösterreich
Olympia-Dritte im Pech
Schwere Verletzung! Schock um ÖSV-Lady Gallhuber
Wintersport
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.