Mo, 22. Oktober 2018

20-Jahr-Jubiläum

09.10.2018 08:00

Tiroler Firma wertet Satelliten-Daten aus

Satelliten der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) beobachten täglich die Erde. Die gewonnenen Daten in nützliche Informationen für die Bevölkerung umwandeln, ist die Aufgabe der Tiroler Privatfirma GeoVille. Das Unternehmen feiert heuer sein 20-Jahr-Jubiläum und genießt (inter-)national einen guten Ruf.

80 Mitarbeiter, alleine 50 in der Zentrale in Innsbruck, bisher realisierte 440 Projekte in 135 Ländern und ein Jahresumsatz von rund fünf Millionen Euro - Tendenz steigend: Das privatwirtschaftliche Unternehmen GeoVille hat sich zu einer der besten Firmen Europas im Bereich der Auswertungen von Satellitendaten unter anderem für die Landwirtschaft, den Umweltschutz sowie für Infrastrukturprojekte entwickelt.

Erste „atmende“ Karte
Vor 20 Jahren hat der Tiroler Erdbeobachtungsexperte Christian Hoffmann das Unternehmen gegründet und es zu dem gemacht, was es heute ist. „Wir sind eine unabhängige Firma, die es aus eigener Kraft geschafft hat“, verkündet er stolz.

Die Aufträge haben sich in den vergangenen Jahren angehäuft. „Es ist immer toll, wenn man sich gegen die Konkurrenz durchsetzt. So sind wir etwa von der Europäischen Umweltagentur beauftragt worden, die erste ,atmende’ Karte für 39 europäische Länder zu kreieren, die vergleichbare Umweltinformationen liefert. Die Daten werden jede Woche aktualisiert“, so Hoffmann.

Nach Holland expandiert
Heuer hat der Tiroler eine Tochterfirma in den Niederlanden gegründet, landwirtschaftliches Zentrum der europäischen Kartoffelproduktion. „Durch verbessertes Monitoring des Kartoffelanbaus ,von oben’ können Feuchtigkeits- sowie Dürreschäden schneller vorhergesehen werden. Ernteerträge können dadurch für die Landwirte verbessert werden“, klärt Hoffmann auf. Und in fünf Jahren will er sogar über einen eigenen Satelliten verfügen.

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.