09.10.2018 06:06 |

Perfekt synchron

10.000 Kung-Fu-Schüler liefern spektakuläre Show

Eine spektakuläre Show haben jetzt Schüler der größten Kung-Fu-Schule Chinas abgeliefert: Unglaubliche 10.000 junge Kampfsportler zeigen eine atemberaubende Aufführung von Shaolin Kung Fu, einem der ältesten Stile der chinesischen Kampfkunst. In einem Video des Spektakels sind die Schüler zu sehen, wie sie akrobatische Aktionen ausführen und eine perfekt synchronisierte Choreografie darbieten.

Der massive Kader von Studenten der Shaolin Tagou Wushu School führt schwierige akrobatische Aktionen aus und organisiert sich zu verschiedenen Formationen - alles perfekt aufeinander abgestimmt und unter einem einzigen Kommando eines einzelnen, in weiß gekleideten Kung-Fu-Meisters, wie in dem Video zu sehen ist.

Die eindrucksvolle Aufführung wurde am Fuße des Song-Berges in der Provinz Henan, Heimat des berühmten Shaolin-Tempels, gefilmt.

Der buddhistische Tempel wurde vor mehr als 1500 Jahren gegründet. Er ist der Ursprungsort des Zen-Buddhismus und die Wiege der Kampfkünste. Erbaut wurde er im Jahr 495 nach Christus vom chinesischen Kaiser Xiaowen für den indischen Mönch Batuo. Die 1978 gegründete Kampfsportschule betreibt insgesamt sechs Einrichtungen in China und unterrichtet rund 38.000 Schüler.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter