Fr, 19. Oktober 2018

Opfer aus NS-Zeit:

04.10.2018 14:45

Menschliche Überreste am Bahnhof Lungitz gefunden

Ein Skelett und eine Asche mit Knochen wurden beim Umbau des Bahnhofs Lungitz in Katsdorf gefunden. Es dürfte sich um einen Toten aus der Römerzeit und Überreste von Nazi-Opfern der Konzentrationslager Mauthausen und Gusen handeln. 

Zu dem Skelettfund kam es im Zuge der Umbauarbeiten am Bahnhof Lungitz in Katsdorf. Seit dem Fund besteht ein mit dem Bundesministerium für Inneres und dem Bundesdenkmalamt abgestimmter Baustopp. Vier der gefundenen Skelette stammen mit Sicherheit aus der Römerzeit.

Überreste aus NS-Zeit
Im Zuge dieser Grabungen wurde nun auch eine Erdschicht gefunden, die Asche mit menschlichen Überresten enthält. Weil die Konzentrationslager Mauthausen und Gusen in der Nähe waren, liegt der Verdacht nahe, dass es sich dabei um Opfer des Nationalsozialismus handelt.  „Falls es sich bei den Funden tatsächlich um die sterblichen Überreste von Opfern aus den ehemaligen Konzentrationslagern Mauthausen oder Gusen handeln sollte, ist es für uns von größter Wichtigkeit damit mit höchster Sensibilität und Pietät umzugehen“, erklärt Babara Glück, Direktorin der KZ-Gedenkstätte Mauthausen.

Untersuchungen laufen
Derzeit laufen wissenschaftliche Untersuchungen dieser Erdschicht unter weiterer Einbindung der Universität Wien, des Mauthausen Memorial, der Israelitischen Kultusgemeinde und dem Mauthausen Komitee Österreich. Die Untersuchungen werden den Religionsgesetzen entsprechend sensibel durchgeführt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.