Sa, 20. Oktober 2018

Von Felsen gerutscht

03.10.2018 06:58

Jäger (28) von angeschossenem Bären überrollt

Jäger William McCormick hatte sich wohl gerade gefreut, als er in Alaska einen Schwarzbären mit einem gezielten Schuss getroffen hatte - doch dann kam plötzlich alles anders: Das etwa 90 Kilogramm schwere Tier, das auf einem Felsen oberhalb des 28-Jährigen gestanden war, rutschte den Hügel herunter und erfasste den US-Amerikaner. Er wurde lebensgefährlich verletzt.

Zu dem dramatischen Vorfall kam es am 29. September nahe Carter Lake südlich von Anchorage. Der getroffene Bär stürzte von dem Felsen und rutschte direkt auf McCormick und seinen 19 Jahre alten Jagdpartner zu.

Der 28-jährige Vater einer kleinen Tochter wurde von Geröll getroffen und von dem rutschenden Tier erfasst. Er wurde lebensgefährlich verletzt und mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht. Sein Jagdkumpan blieb unverletzt. Der etwa 90 Kilogramm schwere Bär wurde bei dem Vorfall getötet.

„William ist ein harter Hund“
Wie die Ehefrau des 28-Jährigen Mittwochfrüh auf Facebook mitteilte, habe sich der Zustand ihres Mannes bereits verbessert. „Wie wir alle wissen, ist William ein harter Hund - und ich weiß, dass er es kaum erwarten kann, wieder nach Hause zu kommen.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.