28.09.2018 13:09 |

In Holzkiste:

Wanderer fand Munition für Maschinengewehre

Bei einer Wanderung auf den „Großen Hundstod“ im Steinernen Meer bei Saalfelden (Pinzgau) hat am Donnerstag ein Wanderer auf 1950 Metern Seehöhe eine Holzkiste mit Munition gefunden. Es handelte sich um 50 Kilo Munition für Maschinengewehre aus dem Zweiten Weltkrieg. Alpinpolizisten und Entminungsexperten des Bundesheeres bargen das Material mit einem Hubschrauber.

Ebenfalls am Donnerstag stießen Bauarbeiter bei Grabungen in Gries im Pinzgau auf vier Wurfgranaten aus dem Zweiten Weltkrieg. Auch diese wurden vom Entminungsdienst des Bundesheeres entsorgt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)