Jetzt ist es fix:

Martin Thür moderiert neue „ZiB 2“ am Sonntag

Medien
19.09.2018 13:41

Ein Wechsel, über den schon länger spekuliert wurde, ist nun endgültig fix: Martin Thür (36) verlässt „Addendum“ und wird im Herbst „Zeit im Bild“-Redakteur, teilte der ORF am Mittwoch mit. Ab 2019 moderiert Thür dann die neue Sonntags-„Zeit im Bild 2“, deren Einführung der ORF somit definitiv bestätigte.

Thür hatte 15 Jahre für die ATV-Nachrichten gearbeitet, bis er den Privatsender vor rund einem Jahr in Richtung der Rechercheplattform verließ. Dort ist der gebürtige St. Pöltner, der an der Donau Universität Krems einen Master in Politischer Kommunikation machte, derzeit Teamleiter für Web-TV-Projekte. Für ATV entwickelte und moderierte er unter anderem den Polit-Talk „Klartext“, für den er 2015 den Fernsehpreis „Romy“ erhielt.

Schrom: „Einer der Besten seiner Branche“
ORF-2-Chefredakteur Matthias Schrom bezeichnete Thür als einen der „Besten seiner Branche“, sowohl, was seine Erfahrung vor der Kamera angehe als auch als Sendungsentwickler. Mit seinem Wechsel auf den Küniglberg „wächst also zusammen, was zusammengehört“.

(Bild: facebook.com/ATV.at)

Marke „ZiB 2“ soll weiter gestärkt werden
Channel-Manager Alexander Hofer strich die Absicht hervor, die Marke „Zeit im Bild 2“ weiter stärken zu wollen - dies werde „durch den Ausbau der ,ZiB 2‘ ins Wochenende und durch diese personelle Verstärkung mehr als deutlich“. Thür selbst freut sich laut Aussendung darauf, „künftig mit einigen der besten Journalistinnen und Journalisten des Landes zu arbeiten und die ,ZiB 2‘ für das Wochenende weiterzuentwickeln“.

Erst kürzlich war noch spekuliert worden, dass der aktuelle Wirtschafts-Ressortleiter Christoph Varga sowohl die Sendungsleitung, als auch die Moderation übernehmen werde.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele