Mi, 14. November 2018

Aktion in Krems-Stein

16.09.2018 06:00

Justizwachebeamte und Gefängnischef gefilzt!

Kontrollen von Häftlingen in der berüchtigten Justizanstalt Krems-Stein in Niederösterreich stehen an der Tagesordnung. Doch dass die eigenen Mitarbeiter frühmorgens gefilzt werden und sogar der Gefängnischef selbst, ist neu. Passiert ist es trotzdem: Nach einem anonymen Hinweis wurden nämlich alle Beamten genau überprüft.

Ein Hinweis führte Freitag zu einer ungewöhnlichen Aktion im Gefängnis Stein: Jene Justizwachebeamten, die ihren Dienst im Häfen versehen, mussten vor Arbeitsbeginn zum Rapport. „Eine völlig unnötige Vorgehensweise“, sagt Gewerkschafter Albin Simma.

Laut Anstaltsleiter Christian Timm aber berechtigt, obwohl er als Chef nicht informiert wurde. Er selbst wurde bei der Einfahrt auf den Parkplatz kontrolliert. „Ich habe nachträglich die Information erhalten, dass es Unregelmäßigkeiten gibt“, sagt Timm. Es gehe um Hinweise auf Handyschmuggel durch Beamte vor Ort. Gefunden wurde aber nichts. Nur ein Zivil-Mitarbeiter der Justizbetreuungsagentur ist seinen Job los - er „schmuggelte“ nämlich Alkohol ins Gefängnis und wurde deshalb „außer Dienst gestellt“.

Messerstich wegen zu lauter Musik
Indes forderte ein Streit unter Häftlingen in der Grazer Justizanstalt Karlau in der Nacht auf Samstag einen Schwerverletzten. Wegen zu lauter Musik attackierte ein Mann (25) seinen Zellengenossen (29) mit einem Schraubenzieher und einem Messer.

Sandra Ramsauer und Christoph Budin, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen
Nach vier Siegen
Solari erhielt bei Real Madrid Vertrag bis 2021!
Fußball International
Nur mehr 12 erlaubt?
England will nach Brexit Legionärs-Zahl reduzieren
Fußball International
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.