Do, 20. September 2018

Lehrlinge erkrankt

13.09.2018 13:15

Norovirus-Alarm: Berufsschule geschlossen

Norovirus-Alarm in der Landesberufsschule Hartberg! Sie musste am Donnerstag wegen vermehrter Krankheitsfälle geschlossen werden. Wie Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer am Donnerstag mitteilte, erkrankten in der Nacht auf Donnerstag innerhalb von zwölf Stunden 27 Personen. Die Schule bleibt nun vorerst bis Montag geschlossen und wird natürlich desinfiziert.

Auch wenn der Norovirus noch nicht bestätigt ist: 27 kurzfristige Erkrankungen reichten natürlich aus, dass die Amtsärztin beschloss, die Tore der Schule vorerst zu schließen. Drei der Jugendlichen mussten wegen Kreislaufproblemen ins Spital. Die Mediziner haben von den Patienten Stuhlproben genommen, die Betroffenen aufgeklärt und das Reinigungspersonal geschult. Der im Gebäude angesiedelte Kindergarten ist vorsorglich ebenfalls geschlossen worden.

Alle Räume werden desinfiziert
In der Berufsschule werden laut Leiter Christian Nüßlein rund 210 Buschen und Mädchen ausgebildet. Etwa 200 von ihnen schlafen auch im Lehrlingsheim. Von dort aus dürfte sich die Infektion ausgebreitet haben.

Die Schüler seien noch am Donnerstag von der Amtsärztin aufgeklärt und mit einem Informationsblatt nach Hause geschickt worden. Bei Beschwerden sollen sie auch keinesfalls ihre Unternehmen aufsuchen, um eine Ansteckung anderer auszuschließen. Bis Montag werden die Räumlichkeiten desinfiziert. Sollte es keine weiteren Beschwerden geben, könne der Schulbetrieb am Montag wieder aufgenommen werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.