Fr, 19. Oktober 2018

EU-Finanzminister

08.09.2018 16:29

Steuer für Google, Facebook & Co. noch heuer

Möglichst noch 2018 wollen sich die EU-Finanzminister auf eine Digitalsteuer für große Internetkonzerne einigen. „Wir wollen sicherstellen, dass der Gewinn großer Unternehmen fair besteuert wird“, so Minister Hartwig Löger (ÖVP), der auch von einem „Kraftakt“ spricht. Das Thema ist bisher in der EU umstritten.

Die EU-Kommission hat bereits einen Vorschlag für eine Digitalsteuer vorgelegt. Demnach sind jene Unternehmen betroffen, die weltweite Umsätze in der Höhe von mindestens 750 Millionen Euro sowie EU-Umsätze von mindestens 50 Millionen erzielen. Die Maßnahme soll ein Ablaufdatum haben, also nur so lange aufrechtbleiben, bis eine gemeinsame Lösung auf internationaler Ebene gefunden wird.

Gemeinsame Linie als „Kraftakt“
„In einem Kraftakt ist es gelungen, in diesem Thema eine gemeinsam Linie aller Mitgliedsstaaten der Europäischen Union zu finden“, so der österreichische Ressortchef. „Wir stellen damit sicher, dass es einen fairen Beitrag der digitalen Wirtschaft zum Steueraufkommen der einzelnen Staaten geben wird.“

Lögers Ankündigung lässt aber offenbar auch Interpretationsspielraum zu. So gibt es Hinweise darauf, dass so manche Länder, die bisher strikt gegen eine Digitalsteuer waren, dies auch weiterhin sind. Beim nächsten Treffen der EU-Finanzminister soll das Thema jedenfalls weitergebracht werden, damit die Einigung noch vor Jahresende erzielt werden könne, versicherte Löger.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
In Niederösterreich
Ausgesetzte Weidegans hielt Helfer auf Trab
Tierecke
Delling geht
ARD, adé! Deutsche Fußball-TV-Legende hat genug
Fußball International
Eintracht im Hoch
Hütter: „Habe nie gezweifelt, dass es klappt“
Fußball International
Aus Sicherheitsgründen
Algerien verbietet Burkas am Arbeitsplatz
Welt
Vor Weltcup-Auftakt
Marcel und Anna hungrig wie eh und je
Wintersport
Rapid-Kapitän schwärmt
Schwab: „Die Mannschaft ist Kühbauers Heiligtum“
Fußball National
Weibliche Sexualität
Von der Küche in den Sexshop
Gesund & Fit
Helden der Prärie
Cowboys und Indianer in Oklahoma und Kansas
Reisen & Urlaub
Heute um 12 Uhr
Hochspannung! Bayern-Bosse treten vor die Presse
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.