Mo, 24. September 2018

Energiewende

07.09.2018 05:00

Verbund testet in Mellach Großbatterien

Der Verbund führt seit kurzer Zeit am Standort in Mellach - der Energiekonzern betreibt dort ein Steinkohle- und ein Gas-Kombikraftwerk - Tests mit Großbatterien durch. Diese sollen in Zukunft quasi als „Back-up“ für das Stromnetz, aber auch bei Schnellladestationen für Elektroautos zum Einsatz kommen.

Mit dem Ausbau erneuerbarer Energien kommt es vermehrt zu Schwankungen im Stromnetz - denn der Wind weht nicht immer und die Sonne versteckt sich häufig hinter Wolken. Um den Strom dann verfügbar zu haben, wenn er gebraucht wird, werden Energiespeicher immer wichtiger.

Auch in der Elektromobilität spielen sie eine Schlüsselrolle. Nicht nur bei den Fahrzeugen, auch bei den Ladestationen. Beim Schnellladen wird in kurzer Zeit enorm viel Energie benötigt. Das hat eine hohe Belastung des lokalen Stromnetzes zur Folge.

Pufferspeicher können diese Spitzen ausgleichen. Im August wurde der erste derartigen Speicher in Mellach aufgestellt, der nun getestet wird. Der Standort sei dafür am besten geeignet, weil dort genug Platz vorhanden ist, erklärt Verbund-Projektleiter Karl Zach: „Die Batterie-Container sind rund sechs Meter lang und fast drei Meter hoch.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.