Tierfreunde kämpfen

Fiaker-Verbot kommt in den Petitionsausschuss

Seit vielen Jahren kämpfen Tierfreunde für ein Fiakerverbot in der Wiener Innenstadt. Auch die Lösung, dass die Tiere bei 35 Grad Celsius hitzefrei bekommen, geht den Gegnern nicht weit genug. Eine entsprechende Petition muss nun im Ausschuss behandelt werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Pferde raus aus der Stadt – für ein Fiakerverbot in der Wiener Innenstadt!“ – unter diesem Titel haben einige Tierfreunde eine Petition gestartet. Diese wurde beim zuständigen Ausschuss im Gemeinderat eingereicht und muss jetzt mit über 500 Unterstützern behandelt werden. Die Causa steht bei der nächsten Sitzung am 4. September bereits am Programm. Die Einbringer argumentieren für ein Verbot der Fiaker nicht nur mit dem Leid der Tiere, sondern führen auch die hohen Kosten für die Straßenerhaltung sowie das Sicherheitsrisiko im Verkehr als Kritikpunkte an. Wien hinke mittlerweile aus Tierschutzsicht anderen Metropolen hinterher und müsse wieder nachziehen.

Philipp Stewart, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol