Neues Kloster:

Heimische Mönche werden Bauherren in Deutschland

Ein neues Kloster hat heutzutage Seltenheitswert. Die Mönche vom Stift Heiligenkreuz im Wienerwald gründen im Herbst, wie berichtet, ein neues Priorat im deutschen Neuzelle. Dort wird nun doch eine Einkehr für die Zisterzienser errichtet. Man wolle nicht „wie in einem Museum“ wohnen, heißt es.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Heiligenkreuzer Abt Maximilian Heim begründete die Entscheidung des Ordens für einen Neubau mit den Erfordernissen der monastischen Lebensweise und den Gegebenheiten auf dem Neuzeller Klostergelände an der deutsch-polnischen Grenze: „Unter der Berücksichtigung der umfangreichen musealen, kulturellen und schulischen Nutzung des historischen Klostergeländes vor Ort haben wir uns letztlich für die Perspektive eines Klosterneubaus im näheren Umfeld von Neuzelle entschieden“, erklärt Heim die Pläne.

Die Mönche wollten laut einem Internetbericht der Katholischen Kirche in Deutschland nämlich nicht „wie Großgrundbesitzer“ in die historischen Bauten zurückkehren, sondern wie Mönche des 21. Jahrhunderts leben. Der neue Klosterbau soll auf dem weitläufigen Stiftsgelände in einem Umkreis von bis zu zwölf Kilometern entstehen.

Das Gelände solle eine „Oase für Suchende“ werden und mit dem alten Kloster eng verbunden sein. Unter anderem wollen die Mönche ihre regelmäßigen Gebetszeiten teilweise in der historischen Klosterkirche St. Mariä Himmelfahrt und der neuen Kapelle halten. Wann der Spatenstich gesetzt wird, ist noch nicht fix. Das Projekt soll aus Spenden finanziert werden.

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
0° / 1°
bedeckt
0° / 1°
Nebel
2° / 3°
bedeckt
1° / 3°
stark bewölkt
-1° / 0°
bedeckt
(Bild: Krone KREATIV)