Sa, 22. September 2018

Schweiz-Fehlstart

17.08.2018 14:01

Kein Tor, kein Punkt: Holzhausers Horror-Bilanz

Es läuft nicht rund für Raphael Holzhauser in der Schweiz. Der Ex-Austria-Wien-Spielmacher wird in unserem Nachbarland bereits nach vier Spielen hart kritisiert. Sein Klub Grasshoppers Zürich mit Coach Thorsten Fink steht derzeit mit nur einem Punkt am Tabellenende der Schweizer Super League.

Holzhauser war 2009 von Rapid Wien nach Deutschland gewechselt und absolvierte in der Bundesliga 33 Spiele für den VfB Stuttgart und 16 für Augsburg. 2015 kehrte er nach Wien zurück und spielte für die Wiener Austria. Im Sommer zog es ihn nach Zürich. Seine bisherige Bilanz in der Schweiz ist erschreckend.

In vier Ligapartien stand Holzhauser jeweils in der Startelf, dreimal wurde er ausgewechselt. Mit ihm auf dem Platz konnte der Schweizer Rekordmeister noch kein Tor erzielen. Der „Blick“ veröffentlichte die Horror-Bilanz von Holzhauser: 4 Spiele, 0 Punkte, 0:10-Tore.

Zu Saisonstart wurde Holzhauser noch als Königstransfer gefeiert. Nun wurde der 25-jährige Österreicher aber zum Symbol für den schwachen Saisonstart bei Grashoppers Zürich.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.