16.08.2018 19:12 |

Wieder Tierhasser:

Villach: Katzen gequält und ein Hund vergiftet!

Und wieder wurde ein Hund mittels ausgelegtem Köder vergiftet. Diesmal war es in Villach. Dort macht man sich auch Gedanken darüber, ob einige Vorfälle mit Katzen auf einen Tierhasser zurückgehen.  

Der vier Jahre alte Mischlingshund ist beim Spazierengehen mit seinem Frauchen in Kontakt mit dem Gift gekommen. Es war an der südlichen Drauberme im Bereich zwischen Eisenhammerweg und der Fußgängerbrücke nach Lind in Villach. Die 54-jährige Besitzerin hat erst bemerkt, dass etwas nicht in Ordnung war, als ihr Hund krank wurde. Sein Zustand ist kritisch.

Auch drei Katzen sollen durch einen Tierhasser verletzt worden sein. Wie die Besitzer angezeigt haben, wurde ein Kater mit Altöl oder ähnlichem übergossen. Er musste Fell lassen und litt unter Verdauungsproblemen. Eine weitere Katze war drei Wochen in Gips; eine Elle war gebrochen gewesen.

Und im dritten Fall wurde ein Katze wegen einer Lungenquetschung behandelt; Tage später war auch sie ölverschmiert heimgekommen. Laut Polizei gibt es in allen drei Fällen Anzeigen; die Ermittlungen laufen aber noch, 

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen