Di, 22. Jänner 2019

Umwelt wird zerstört

26.08.2018 10:16

Rührender Orang-Utan-Clip macht gegen Palmöl mobil

Zum Welt-Orang-Utan-Tag hat die Umweltorganisation Mensch und Tier in einem Videoclip die Rollen tauschen lassen: Der kleine Affe „Rang-tan“ bricht in ein Kinderzimmer ein, das Mädchen, das darin wohnt, fragt ihn, wieso er das macht. Daraufhin erzählt das Tier der Kleinen eine traurige Geschichte: Ein Mensch sei in seinen Wald eingedrungen und hätte diesen zerstört - um Palmöl für ihren Schokoriegel und ihr Shampoo herstellen zu können.

In dem rührenden Comic-Video wird ein erstes Thema angesprochen: Die Heimat der imposanten Menschenaffen wird seit einigen Jahren zerstört, um gigantische Palmölplantagen zu errichten. Der Orang-Utan ist vom Aussterben bedroht, die Situation wird immer schlimmer: Die Tiere werden vertrieben, gejagt, verletzt, getötet. Von 1999 bis 2015 wurden laut einer aktuellen Studie mehr als 100.000 Borneo-Orang-Utans getötet, berichtet Greenpeace.

Lukas Meus, Waldsprecher von Greenpeace Österreich, warnt daher: „Orang-Utans werden mit alarmierender Geschwindigkeit durch den Menschen ausgerottet. Wir müssen der Industrie und ihren Handlangern die Stirn bieten: Jeder Einzelne sollte auf seinen Konsum von Palmöl achten - und diesen reduzieren. Generell gilt das Motto: Kein Palmöl aus Regenwaldzerstörung!“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Umbau in City
Neuer Markt in Wien bis 2022 gesperrt
Bauen & Wohnen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.