Fr, 19. Oktober 2018

Prozess in Innsbruck

08.08.2018 10:40

Frecher Geldtaschen-Dieb bestiehlt nur Reiche

Man kann ihn getrost einen Profi-Dieb nennen. Denn der Rumäne (39) begab sich zwischen Anfang 2017 und April 2018 quer durch Österreich auf Beutetour - teilweise mit großem Erfolg! In Innsbruck saß der Langfinger nun wegen 20 Geldtaschen-Diebstählen vor Gericht. Doch der Mann hat offenbar Prinzipien: Er bestiehlt nicht alle! Den Richter trieb er mit seinen Erklärungen zur Weißglut.

Als erfahrener Strafrichter hat Josef Geisler am Innsbrucker Landesgericht in den vergangenen Jahren schon so einiges erlebt. Doch der arbeitslose Rumäne brachte den Herrn Rat dermaßen auf die Palme, wie wohl kaum ein Zweiter.

Sollen wir Ihnen ein Ehrenzeichen verleihen?
„Ich möchte nicht, dass Menschen leiden. Deshalb stehle ich mit Sicherheit keinen armen Menschen die Geldtasche“, erklärte der Angeklagte und begann bei jedem einzelnen Fall, der angeklagt war, auszuschweifen. „Sollen wir Ihnen noch ein Ehrenzeichen verleihen für Ihre Diebstähle?“, wollte Richter Geisler vom 39-Jährigen wissen. „Sie sind ja kein Hellseher und wissen, wer auf der Straße viel und wer wenig Geld in seiner Geldtasche hat.“

Doch der Angeklagte legte noch eines drauf, erklärte, wie schwer es Geldtaschen-Diebe heutzutage doch haben und bemühte sogar Statistiken. „Nur mehr in jeder fünften Geldtasche findet man einen Code für die Bankomatkarte. In Deutschland sind die Menschen noch vorsichtiger“, weiß er.

„Gehen Sie mir nicht auf die Nerven!“
Als er trotz Fußverletzung auch noch bei jeder Antwort aufstehen und einen Entschuldigungsbrief auf Rumänisch vorlegen wollte, war die Geduld des Richters am Ende. „Setzen Sie sich nieder und gehen Sie mir nicht auf die Nerven!“ Bei acht Fakten legte der Mann ein Geständnis ab, die zwölf anderen bestreitet er. Der Prozess wurde deshalb für mögliche Zeugen vertagt.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.