Di, 21. August 2018

„Zadar“ und „Zalan“

27.07.2018 16:27

Orban schenkt Österreich zwei Polizeipferde

Langsam füllen sie sich, die Polizeistallungen von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ). Das Casting läuft auf Hochtouren, von den bisher angebotenen Rössern sollen zwölf die geplante neue Einheit bilden. Vier Pferde sind bereits fix angekauft. Nun kommt eine unerwartete Gabe aus dem Ausland dazu: Ungarns Regierungschef Viktor Orban schenkt Österreich zwei Rappen der Warmblüterrasse Nonius. Die beiden Wallache sind jeweils fünf Jahre alt, heißen „Zadar“ und „Zalan“ und entstammen dem staatlichen Gestüt Mezöhegyes in Südostungarn.

Begründet wird die Schenkung laut Mitteilung im „Ungarischen Amtsblatt“ am Donnerstag damit, dass unser Nachbarland Kickls Projekt einer berittenen Polizei schätze und unterstützen wolle. „Unter Berücksichtigung der Absicht der Republik Österreich, mit Blick auf die sicherheitspolitische Lage in Europa einen berittenen Dienst einzurichten, was Ungarn zu schätzen weiß und unterstützen möchte, entscheidet die Regierung, zwei im staatlichen Besitz befindliche Pferde der Rasse Nonius der Republik Österreich unentgeltlich zu überlassen“, heißt es dazu im Amtsblatt.

Laut erster Recherche dürften die beiden Rösser auch ins Anforderungsprofil der in der Militärakademie Wiener Neustadt untergebrachten Reiterstaffel passen. Historisch gesehen sind die Parallelen in der einstigen k. u. k. Monarchie jedenfalls unübersehbar: Gegründet wurde das ungarische Gestüt 1784 von Joseph II., Kaiser von Österreich und König von Ungarn.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.