So, 23. September 2018

Am Weg nach Spanien

24.07.2018 10:12

Illegaler Tiertransport: 300 Vögel gerettet

Nicht weniger als 300 Vögel verschiedenster Arten sind am Montag bei einer Schwerpunktkontrolle auf der Nordostautobahn A6 bei Kittsee im Burgenland in einem Kleintransporter entdeckt worden. Laut Amtstierärztin waren die Tiere, die für einen Zoo in Spanien gedacht waren, in gutem Zustand. Der 47-jährige Lenker des Transporters hatte allerdings keine Papiere.

In dem Transporter entdeckten die Beamten 19 Holzkisten mit insgesamt 289 verschiedenen Vögeln sowie drei junge Papageien in einem Kübel. Der Lenker aus Spanien gab an, dass er um etwa 18.45 Uhr in der Slowakei losgefahren sei. Gegen 20 Uhr endete die Fahrt im Burgenland.

Die Vögel soll der Spanier auf einem Vogelmarkt sowie von Privatpersonen in den slowakischen Städten Nitra und Galanta gekauft haben. Bis zum Zoo in Spanien wären die Tiere laut Polizei auf der rund 3100 Kilometer langen Strecke mehr als 37 Stunden unterwegs gewesen.

Obwohl die Vögel transportfähig und in einem guten Zustand waren, wurde dem Mann die Weiterfahrt aufgrund der fehlenden Bescheinigungen untersagt. Er musste in die Slowakei zurückkehren und wird nun angezeigt, so die Exekutive.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.