Mo, 10. Dezember 2018

Identitären-Prozess:

19.07.2018 15:10

Zeuge schilderte Szenen von Steinigung in Hörsaal

Sehr emotional ist am Donnerstag die Befragung eines Zeugen im Prozess gegen 17 Anhänger der Identitären Bewegung Österreich (IBÖ) in Graz verlaufen. Der Mann sollte seine Eindrücke der IB-Aktion an der Universität Klagenfurt schildern und warf den Angeklagten vor, mit ihren Aktionen „den Hass aufzustacheln“ und Menschen „in die Radikalisierung zu treiben.“

Plötzlich unterbrach der Richter die Erzählung: „Was ist da so lustig?“, fragte er einen der Angeklagten, der gelacht hatte. „Nichts“, antwortete dieser. „Ihr blödes Grinsen braucht da keiner“, setzte der Staatsanwalt nach. Da drehte sich der Zeuge um und sprach die Beschuldigten direkt an: „Wenn ihr in der Nähe von einem Konzentrationslager in Bosnien gelebt und die Kinder schreien gehört hättet, weil sie die Eltern umbringen, würdet ihr nicht so denken und so viel Hass in euch tragen“, brach es unter Tränen aus ihm heraus.

Er erzählte von seinen schwierigen Anfängen in Österreich, als er ohne Deutschkenntnisse in den polytechnischen Lehrgang gesteckt und von Mitschülern gequält wurde, weil er ein Ausländer war. „Ich bin dann in die radikale Islamisierung gerutscht“, erzählte er weiter. Das sei passiert, weil er nur dort „als Mensch“ behandelt wurde. Diese Phase überwand er zwar bald wieder, doch die Traumatisierung ist heute noch spürbar. „Ihr schickt mit eurem Hass die Menschen in die Radikalisierung“, warf er den Angeklagten vor, von denen dann keiner mehr lachte. „Hatten Sie den Eindruck, dass diese Aktion zu Hass aufstacheln sollte?“, fragte der Staatsanwalt. „Eindeutig, diese Menschen verhetzen, sooft sie können.“ Er selbst will Sachen wie diese Aktion „weghaben aus meinem Kopf, das hat mich sehr belastet“.

Der Prozess wird am Freitag mit weiteren Zeugen fortgesetzt. Ein Urteil könnte es bereits in der nächsten Woche geben.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
„Besser statt größer“
Das Kitzbüheler Horn in neuem Glanz
Reisen & Urlaub
Gefühlsausbruch
Mette-Marit: Tränen bei Nobelpreis-Verleihung
Video Stars & Society
Gipfel mit Big Boss
Trotz Erfolgsbilanz: Barisic droht Rauswurf
Fußball International
Steiermark Wetter
2° / 6°
einzelne Regenschauer
2° / 6°
einzelne Regenschauer
2° / 8°
einzelne Regenschauer
5° / 6°
heiter
2° / 3°
starker Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.