Mo, 22. Oktober 2018

Chlor gegen Spuren

16.07.2018 08:31

Einbruch in Villach: Bankomatknacker erfolgreich

Gegen drei Uhr in der Früh wurde die Polizei in Villach alarmiert: In eine Bankfiliale in der Tiroler Straße war eingebrochen worden. Am Einsatzort roch es gefährlich nach Gas, die Feuerwehr wurde zugezogen. Es bestand jedoch keine Exploisonsgefahr. Die Täter dürften aber versucht haben, mit Chlor ihre Spuren zu verwischen.

3 Uhr in der Früh, Einbruchsalarm in Villach! Niemand kommt in den Schalterraum, die Öffnungsmechanismen funktionieren nicht. Und es riecht nach Gas. Die Tiroler und die Pogöriacher Straße werden gesperrt. Die zugezogene Feuerwehr kann aber Entwarnung geben: Keine Explosionsgefahr!

Schließlich kann die Tür aufgebrochen werden. Die Beamten finden einen Kanister vor: Chlor. Damit dürften die Täter versucht haben, ihre Spuren zu verwischen. Der Einbruch war für die Kriminellen erfolgreich: Sie konnten den Bankomat im Bankinneren aufbrechen mit Bargeld in unbekannter Höhe flüchten. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.