Mo, 16. Juli 2018

Suchtgift um 150.000 €

11.07.2018 17:26

Zwei Asylwerber als Drogenbandenchefs verhaftet

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Nachdem die Polizei einen Drogenring im Innviertel bekanntlich aufgedeckt hat, flog nun im Steyrtal ein Drogenring auf. Dabei wurden zwei afghanische Asylwerber als dessen Köpfe ausgeforscht, ein dritter Asylwerber ist noch flüchtig. Das Suchtgift hatte einen Wert von 150.000 Euro.

Schon Anfang des Jahres konnte die Polizei Kirchdorf vier afghanische Asylwerber als Drogendealer entlarven und festnehmen. Beim Verhör ergaben sich dann weitere Hinweise auf einen Drogenring im Großraum Molln.


Drogen um 150.000 Euro
Dabei konnten die Beamten zwei afghanische Asylwerber im Alter von 19 und 24 Jahren in ihren Asylunterkünften in Steyr schnappen, die beiden sollen zusammen mehr als 15 Kilogramm Cannabiskraut mit einem Straßenverkaufswert von 150.000 Euro in Umlauf gebracht haben. Ein weiterer Komplize (31) tauchte unter, nach ihm wird noch gefahndet.

25 junge Abnehmer
Das Gros des Giftes wurde von sechs Jugendlichen und einen weiteren Asylwerber an die meist jungen 25 Kunden verkauft.

Drogenbande in Ried
Auch in Ried wurde, wie berichtet, eine vierköpfige Drogenbande ausgeforscht und festgenommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.