Fr, 21. September 2018

Experten rätseln

10.07.2018 11:08

Ehepaar hat Wolf mitten am Waldweg gesichtet

Zwei Fotos sorgen im Bezirk Völkermarkt für einige Aufregung. Denn sie sollen einen Wolf, der am helllichten Tag mitten auf einem Waldweg ruht, zeigen. Experten und Jäger rätseln jetzt, ob es sich tatsächlich um das Großraubtier handelt, oder aber nur um einen Wolfshund. Auszuschließen sei die Vermutung aber nicht.

Tier lag ruhig und entspannt mitten am Waldweg
„Das Tier lag ruhig und entspannt mitten am Waldweg. Wir denken, dass es ein Wolf war und kein Hund, da ein Halsband fehlte und kein Mensch in der Umgebung war. Meine Frau ist gleich umgekehrt, ich habe mit dem Handy schnell noch Bilder aus einer Entfernung von etwa 50 Metern gemacht. Danach suchte aber auch ich das Weite“, erzählt ein aufmerksamer „Krone“-Leser, der am Sonntag beim Wandern mit seiner Frau in der Nähe von Diex und Grafenbach bei Völkermarkt tatsächlich einen Wolf gesichtet haben könnte.

Es könnte sich tatsächlich um einen Wolf handeln
Denn auch Jäger aus dem Bezirk sind verwundert und sagen: „Laut der Bilder könnte es sich in der Tat um einen Wolf handeln. Wir werden die Sache näher verfolgen und die zuständigen Stellen und Behörden sofort kontaktieren.“ Experten rätseln jetzt, ob es sich wirklich um ein Wildtier handelt.

Experten vermuten, dass es eher ein Wolfshund war
„Es ist nicht auszuschließen, dass das Ehepaar tatsächlich ein Wolfstier gesichtet hat. Ich vermute aber doch, dass es eher ein Wolfshund ist. Denn die Rückenzeichnungen auf den beiden Fotos sind eher typisch für Hunde. Und auch die Ohren sehen bei den Großraubtieren anders aus. Man muss bedenken, dass sich die beiden Tierarten außerdem sehr ähnlich sehen. Selten ist auch, dass sich ein Wolf am helllichten Tag zeigt“, erklärt Georg Rauer, Wildtierbiologe und österreichischer Wolfsbeauftragter.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.