Do, 15. November 2018

JVP-Kampagne:

10.07.2018 09:06

Umfrage zeigt: Junge leben gerne am Land

Wohnen in den eigenen vier Wänden ist ein Dauerthema jeder nachrückenden Generation. Die JVP ließ von IMAS erheben, welche Bedürfnisse die jungen Oberösterreicher haben. Jeder zweite gab an, gerne am Land zu leben, besonders wegen der sauberen Umwelt.

IMAS befragte dazu 276 Landsleute zwischen 16 und 30 Jahren. Umfrager Paul Eiselsberg: „Die jungen Oberösterreicher sind durch eine äußerst starke Bindung zu ihrem Wohnort geprägt. 91 Prozent leben gerne in ihrer Heimatgemeinde. Nur eine Minderheit von sechs Prozent würde lieber woanders wohnen.“

Höchste Lebensqualität
Die höchste Lebensqualität gibt es auch für die Jungen am Land, das sagt immerhin jeder Zweite. Ein Drittel ist überzeugt, dass man am besten in Kleinstädten wohnt und nur jeder zehnte schwärmt von der Großstadt.

„Mei Dahoam“
Die JVP hat ihre Jahreskampagne „Mei Dahoam“ getauft: „Wir wollen junge Wohnungssuchende und Häuslbauer unterstützen“, meint JVP-Landesvorsitzende Claudia Plakolm. Interessant ist die Forderung der Jung-Schwarzen: Bei einer Flächenwidmung von mindestens fünf Bauparzellen sollen Jugendliche mittels Baulandsicherungsverträgen in ihrem jeweiligen Heimatort bevorzugt werden, um damit der Abwanderung aus Gemeinden mit hohen Grundstückpreisen entgegenzuwirken.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International
„Existenzielle Krise“
ORF-Redakteure wollen noch mehr Geld
Österreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Feine Zitronen-Topfen-Torte
Lieblingsrezept
Kickl zu Reformplänen:
BVT wird umgebaut, Gridling soll aber Chef bleiben
Österreich
Ab nächster Saison
Premier-League-Klubs wollen Videobeweis einführen
Fußball International
In Wien
Ab 20.45 Uhr LIVE: ÖFB-Team muss gewinnen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.