07.07.2018 17:49 |

Alpinunfall:

63-Jähriger musste mittels Tau geborgen werden

Am Samstag rutschte ein 63-jähriger Deutscher bei einer Wanderung im Kaisertal aus - der Mann stürzte in ein Bachbett und zog sich schwere Verletzungen zu. 

Der 63-Jährige wanderte am Samstagvormittag durchs Kaisertal. Gegen 10.30 Uhr rutschte der Mann beim Überqueren eines schmalen Holzsteges aus und stürzte aus einer Höhe von etwa zwei Metern in ein Bachbett. Dabei verletzte sich der Deutsche schwer an der Wirbelsäule und am Handgelenk. Er wurde mit mit dem Rettungshubschrauber mittels Tau geborgen und in das Krankenhaus Kufstein geflogen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
12° / 21°
wolkig
9° / 19°
wolkig
8° / 19°
wolkig
10° / 19°
wolkig
9° / 21°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter