Helikopter half:

Bei Abstieg von Berg in Not geraten

Burgenland
06.07.2018 10:31

Angst und bang wurde einem Burgenländer, als er in der Steiermark eine Bergtour unternommen hat. Beim steilen Abstieg im felsigen Gelände saß der 23-Jährige plötzlich fest. Die Polizei musste einen Helikopter schicken.

Am Mittwoch brach ein junger Burgenländer im Bezirk Liezen zu einer Wanderung zur knapp 1400 Meter hohen Almmauer auf. Am Nachmittag wollte er retour ins Tal nach Hieflau. Den Ort erreichte der 23-Jährige aus dem Bezirk Neusiedl am See allerdings nicht. Denn gegen 17.15 Uhr kam der Ausflügler vom Weg ab. Er musste seinen Abstieg im steilen Felsengelände fortsetzen. Bis er weder vor noch zurück konnte. Notruf!

Die Polizei schickte einen Hubschrauber. Die Besatzung konnte den verzweifelten Burgenländer mithilfe eines Seils bergen und unversehrt ins Tal fliegen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
18° / 27°
heiter
17° / 27°
wolkig
17° / 27°
heiter
17° / 27°
wolkenlos
18° / 27°
wolkenlos



Kostenlose Spiele