Mi, 18. Juli 2018

50.000 Euro Schaden

05.07.2018 11:36

Osttirol: Fahndung nach italienischem Einbrecher!

Die Osttiroler Polizei fahndet derzeit intensiv nach einem Italiener (67), der zuletzt in Lienz in drei Hotels eingebrochen und dabei einen Schaden von rund 50.000 Euro verursacht haben soll. Außerdem hat der Verdächtige offenbar in zwei Gasthöfen die Zeche geprellt.

Die drei Einbruchcoups ereigneten sich laut Polizei zwischen dem 11. und 26. Juni. Der 67-jährige Verdächtige soll dabei vorwiegend Bargeld und Schmuck gestohlen haben. Alles in allem habe der Mann dadurch einen Schaden in Höhe eines mittleren fünfstelligen Eurobetrages verursacht.

Zeche geprellt
Doch damit nicht genug: „Außerdem hat sich der Italiener in dieser Zeit in zwei Gasthöfen im Bezirk Lienz eingemietet und die offenen Rechnungen im mittleren dreistelligen Eurobereich nicht beglichen“, heißt es vonseiten der Polizei.

Der Verdächtige konnte anhand von Videoaufnahmen identifiziert werden. Gefasst werden konnte er bis dato aber nicht. „Sein Aufenthaltsort ist uns derzeit noch nicht bekannt“, so die Ermittler.

Polizei hofft auf Hinweise
Der Gesuchte ist klein und hat eine Glatze. Zudem habe er ausgeprägte „O-Beine“ und einen hinkenden Gang. Zweckdienliche Hinweise an die Polizei Lienz unter: 0 59 133 / 7230

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.