Di, 20. November 2018

Schock für Bewohner

03.07.2018 18:41

Kugel durchschlägt Balkontür: Jäger angezeigt

Ein 22-jähriger Jäger aus Oberösterreich hat mit einem Schuss einen Fuchs erlegt, aber auch eine Balkontür eines Mehrfamilienhauses getroffen. Die geschockten Bewohner blieben glücklicherweise unverletzt.

Der Vorfall ereignete sich bereits vergangene Woche im Bezirk Vöcklabruck, berichtete die Landespolizeidirektion. Ein 50-jähriger Mann zeigte Mittwochfrüh bei der Polizei St. Georgen im Attergau an, dass jemand in der Nacht mit einer Schusswaffe durch die Balkontür in sein Schlafzimmer im ersten Stock geschossen haben müsse. Er sei durch den Knall gegen 1.30 Uhr aufgewacht, zum Zimmerfenster gegangen und habe von dort aus eine unbekannte männliche Person mit Stirnlampe in der Wiese vor dem Wohnobjekt erspäht, die gerade die Wiese absuchte. Anschließend fuhr die Person mit einem Auto davon.

Scherben und Projektil gefunden
Als der 50-Jährige später erneut aufstand, entdeckte er Glasscherben der Balkontür und ein Einschussloch. Die im Nebengebäude wohnende Mutter des Mannes berichtete, dass sie den Schuss ebenfalls gehört habe. Die Polizei fand neben den Scherben auch ein Projektil.

Rasch war der Schütze ausgeforscht. Ein junger Jäger hatte in der Dunkelheit mit einem Gewehr den Fuchs auf der Wiese vor dem Wohnhaus erlegt. Das Geschoß wurde aber abgelenkt und traf die Balkontür. Der Schütze wird angezeigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National
OeNB-Boss verärgert
Bankenaufsicht geht von Nationalbank an FMA
Österreich
„Prorussische Haltung“
USA teilen wegen FPÖ weniger Geheiminfos
Österreich
Ermittlungen laufen
Wettbetrug? Liverpool-Star Sturridge im Fokus
Fußball International
Rutschiges Vergnügen
Auch Vierbeiner wollen manchmal einfach nur Spaß
Video Viral
Holland-Star tröstet
Traurig! Schiri erfuhr in Pause vom Tod der Mutter
Fußball International
Australiens Superstar
Rekordtorschütze Cahill beendet Teamkarriere
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.