Di, 23. Oktober 2018

Absatz-Steigerung:

03.07.2018 06:30

Neues „Mascherl“ für steirischen Wein

Bewährter Inhalt, neues Etikett: Um den Absatz von steirischem Wein ordentlich in die Höhe zu treiben, soll noch heuer ein neues Herkunftssystem eingeführt werden. Mit dem DAC-Siegel, das dem Kunden eine gewisse Herkunft sowie hohe Qualitätsstandards garantiert, will man vor allem am internationalen Parkett punkten.

Barolo aus Italien kennt jeder. Auch spanischer Rioja wurde schon von den allermeisten Weintrinkern genossen. Aber Grauburgunder aus dem Vulkanland ist dem durchschnittlichen Konsumenten in China oder den USA vermutlich weniger ein Begriff. Dabei sind gerade diese Länder für den heimischen Export interessant: „Der Sinn des DAC-Marketings ist es, im internationalen Weingeschäft unaustauschbar zu werden“, erläutert Willi Klinger, Geschäftsführer von Österreich Weinmarketing. „Für den Kunden wird damit eine klare Orientierung geschaffen, wobei die Herkunft das wichtigste Element ist, sich von den Mitbewerbern abzuheben“, ergänzt der Experte.

Konkret sieht das Herkunftssystem für die Steiermark drei neue Regionen vor: „Südsteiermark DAC“, „Vulkanland Steiermark DAC“ und „Weststeiermark DAC“. „Zudem wird innerhalb dieses Gefüges zwischen Gebiets-, Orts- und Riedenweinen unterschieden“, so Werner Luttenberger, Geschäftsführer von Wein Steiermark.

Strenge Richtlinien
Das von den Winzern selbst auferlegte Regelwerk ist komplex: Unter anderem schreibt es einen einheitlichen Verkaufsstart vor. „So dürfen etwa Rieden- und Ortsweine erst ab 1. Mai des auf die Ernte folgenden Jahres in die Regale kommen“, weiß „Wein-Steiermark“-Obmann Stefan Potzinger.

Weinviertel als Vorreiter
Dass sich DAC bezahlt macht, zeige sich am Beispiel Weinviertel - Willi Klinger: „Die waren 2005 die ersten in Österreich, die das System eingeführt haben. Eine regelrechte Qualitätsrevolution wurde ausgelöst, auch den Bekanntheitsgrad konnte man enorm steigern. Oder wem war vorher das Kamptal ein Begriff?"

Barbara Winkler
Barbara Winkler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.