Mo, 24. September 2018

In Neumarkt

29.06.2018 11:00

Wer selber aufs Kind schaut, bekommt Geld

Neumarkt am Wallersee greift seinen Familien unter die Arme: Alle, die zuhause auf ihre Kleinkinder (zwischen 1 und 3 Jahren) aufpassen, bekommen 600 Euro im Jahr. Ab September kann diese Unterstützung beantragt werden. Es gehört zum neuen „3-Säulen-Modell“, das im Gemeinderat einstimmig beschlossen wurde.

Für Bürgermeister Adi Rieger geht es vor allem um „die Wahlfreiheit“: Die Eltern sollen es sich aussuchen dürfen, ob sie ihre Sprösslinge in einer Krabbelstube unterbringen, eine Tagesmutter engagieren oder selbst die Betreuung übernehmen. Der neue Zuschuss ist ein „finanzieller Ausgleich“, da jene Familien, die selbst ihre Nachkommen betreuen, ohnehin kein Geld von Bund und Land in Anspruch nehmen. Daher gibt es ab September 50 Euro im Monat (oder 600 Euro im Jahr bzw. 1200 auf zwei Jahre) zusätzlich zum Kinderbetreuungsgeld. Zweimal im Jahr wird der Zuschuss ausbezahlt. Ein Wechsel zwischen den Säulen ist jederzeit möglich. Der Verwaltungsaufwand ist zudem niedrig, da es ein pauschaler Betrag ist, betont Rieger: „Das Konzept ist gut durchdacht. Immerhin werden in Neumarkt rund 70 Prozent der Kleinkinder familienintern betreut.“ Mehrere Eltern hatten eine solche Unterstützung gefordert.

Auch im Gemeinderat waren „alle dafür“, so Rieger. „Es geht noch immer darum, unseren Bürgern zu helfen.“ Dass fehlende Betreuungsplätze ebenso ein Grund waren, verneint der Ortschef: „Wir sind gut mit Betreuungsplätzen aufgestellt.“ Zwei Kindergärten hat die Stadtgemeinde. Ab September wird jener im Schulzentrum neu gebaut, kündigt Rieger an. Dieser wird künftig auch zwei Krabbelgruppen vereinen. Daneben gibt es noch eine 4-Gruppen-Krabbelstube.

Ebenso einstimmig beschlossen wurde auch die Verdoppelung des Zuschusses aus dem Kinderbetreuungsfonds des Landes: „Das sind zusätzlich bis zu 350 Euro pro Jahr für Alleinerziehende und bedürftige Familien“, so Rieger. Dazu gibt es im Herbst auch einen Info-Abend für alle Eltern.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.