Di, 17. Juli 2018

Die „Krone“ im Heli

24.06.2018 10:33

Das Donauinselfest aus der Vogelperspektive

Schwarze Regenwolken konnten dem Partyspaß nicht trüben: Nachdem am Freitag bereits mehr als 800.000 Besucher zum größten Freiluft-Open-Air Europas gepilgert waren, war der Ansturm am Samstag mit ebenfalls rund 800.000 Besuchern genauso ungebrochen. Wie beeindruckend das Freiluft-Musikfestival ist, kommt am besten aus der Vogelperspektive zur Geltung. Die „Krone“ machte sich ein Bild vom Hubschrauber aus.

Es ist ein buntes Spektakel, das einfach spitze ist! Kein Wunder, dass der Besuch des Donauinselfests für viele einfach Pflicht ist. Von der Reichsbrücke bis zur Nordbrücke erstreckt sich der Partyspaß über eine Länge von 4,5 Kilometern. 18 Themenbereiche und elf Bühnen sorgen für beste Unterhaltung.

Am Sonntag ist bereits der letzte Tag: Mehr als 200 nationale und internationale Musik-Acts sowie über 600 Stunden an Musik-, Action-, Sport- und Fun-Programm machen das Donauinselfest jedes Jahr zu einem einzigartigen Festival-Highlight, und das seit 35 Jahren bei freiem Eintritt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.