Di, 17. Juli 2018

Weniger Neuzulassungen

15.06.2018 19:36

Dieselfahrzeuge in Oberösterreich im Sinkflug

Nun hinterlässt der Dieselskandal auch bei uns seine Spuren. Wie eine VCÖ-Analyse zeigt, entscheiden sich immer mehr Menschen im Land ob der Enns beim Neuwagenkauf gegen ein Auto mit Dieselmotor.

Mehr als 770.000 Fahrzeuge von Daimler hat das deutsche Kraftfahrbundesamt diese Woche europaweit wegen einer unzulässigen Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung zurückgerufen. Diese Autos stoßen beim Fahren große Mengen an schädlichen Stickoxiden aus. Die wiederum können die Atemwege schädigen und zu Bronchitis sowie Lungen- und Herzschäden führen, wie auch Christian Gratzer vom Verkehrsclub Österreich (VCÖ) weiß.

Diesel-Affäre lässt Oberösterreicher nicht kalt
Dass die Diesel-Affäre die Oberösterreicher ohnehin nicht kalt lässt, belegen auch die Zahlen einer aktuellen VCÖ-Analyse. Die Neuwagenkäufer im Land ob der Enns sagen aufgrund des Skandals rund um manipulierte Abgaswerte immer öfter „Diesel, nein danke!“.

Niedriger Dieselanteil bei Neuwagen
Waren es von Jänner bis Mai 2017 noch 49 Prozent, im ganzen Jahr 2016 sogar noch 55 Prozent, griffen in den ersten fünf Monaten 2018 nur noch 39 Prozent zum Dieselmotor. So weist der Bezirk Wels-Land neben Vöcklabruck und Braunau mit jeweils 34 Prozent den niedrigsten Dieselanteil bei den Neuwagenkäufen auf. 

Die Beliebtheit des Selbstzünders sinkt im ganzen Land
Und auch sonst kommt der Selbstzünder scheinbar aus der Mode. Lediglich 36 Prozent entschieden sich in den Bezirken Linz-Land und Steyr-Land für einen Diesel. In Kirchdorf und Linz-Stadt waren es 41% und auch die Autokäufer der Stadt Steyr lassen immer öfter die Finger vom Diesel. Wo man im Vergleichszeitraum 2017 noch 59% neue Dieselfahrzeuge zählte, sind es heuer nur 44 Prozent.

Mario Ruhmanseder/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.