Do, 18. Oktober 2018

Nach French-Open-Sieg

12.06.2018 08:47

Sandplatz-König Nadal denkt nicht ans Aufhören

Nach seinem bereits elften Triumph bei den French Open denkt der spanische Tennis-Star Rafael Nadal auch mit 32 Jahren noch nicht ans Aufhören. „Die Dinge laufen viel besser, als ich mir das in diesem Moment meiner Karriere hätte vorstellen können“, betonte der Finalbezwinger des Niederösterreichers Dominic Thiem in Paris.

Tennis ist für den Sandplatz-König auch nach so vielen kräftezehrenden Profijahren keine Last. „Nein, ich schätze einfach die Dinge, die passieren, am Ende geht es mir gut“, gab Nadal zu Protokoll. „Ich bin glücklich und voller Vorfreude weiterzumachen.“ Er sei „dankbar dafür, dass ich zu diesem Zeitpunkt (der Karriere, Anm.) dort bin, wo ich bin“.

Dennoch sei er „niemand, der den ganzen Tag nur für Tennis lebt. Natürlich ist dies ein wichtiger Teil meines Lebens“, erklärte der Mallorquiner. „Doch wenn ich Golf spiele oder tauche, denke ich nicht an Tennis. Wenn ich mit meiner Familie zu Hause zusammensitze, denke ich nicht an Tennis.“ Auch außerhalb der Tenniswelt sei er „problemlos glücklich“.

Der Weltranglistenerste hatte am Sonntag im Endspiel in Roland Garros Thiem glatt mit 6:4,6:3,6:2 besiegt. Für Nadal war das der insgesamt 17. Triumph in einem Grand-Slam-Turnier. Nur der Schweizer Roger Federer hat mit 20 noch mehr Major-Titel geholt.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.