Mo, 21. Jänner 2019

GP von Kanada

09.06.2018 21:13

Vettel rast mit Streckenrekord zur Poleposition!

Erstmals seit fünf Jahren nimmt Sebastian Vettel den Großen Preis von Kanada wieder von der Poleposition aus in Angriff! Der deutsche Ferrari-Pilot fuhr am Samstag in 1:10,776 Minuten (Streckenrekord!) die um 93 Hundertstelsekunden schnellere Zeit als Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas. Der Finne wird am Sonntag in Montreal (ab 20.10 Uhr LIVE im sportkrone.at-Ticker) unmittelbar vor Trainingsdominator Max Verstappen im Red Bull starten.

„Wir können uns noch steigern. Wir haben das Auto noch nicht da, wo wir es haben wollen“, hatte Vettel nach den Trainings am Freitag noch gesagt. Wenige Stunden später war so gut wie alles anders. „Das Auto war heute unglaublich, es wurde schneller und schneller“, erklärte Vettel unmittelbar nach getaner Arbeit, bei der er den Circuit Gilles Villeneuve in der Rekordzeit von 1:10,764 bewältigt hatte. Der vierfache Weltmeister steigerte sich an diesem Rennwochenende kontinuierlich, am Ende stand seine 54. Poleposition - die vierte bereits in diesem Jahr - zu Buche.

Verstappen, der in den drei freien Trainings jeweils Bestzeit gefahren war, konnte seine starken Trainingszeiten nicht ganz bestätigen, wurde aber immerhin Dritter. Unmittelbar dahinter klassierte sich Weltmeister Lewis Hamilton. Für den WM-Leader wird der anvisierte vierte Kanada-Sieg in Serie ein schwieriges Unterfangen. „Es waren keine guten Runden“, sagte Hamilton. „Unsere Pace war gut, aber es hat nicht zusammengepasst. Ferrari hat den Job besser gemacht.“ Mit einem Doch-noch-Erfolg auf seiner Lieblingsstrecke könnte der Brite allerdings mit Rekordgewinner Michael Schumacher gleichziehen, der sieben Mal ganz oben auf dem Podest stand.

Vettel freilich will das verhindern und seinen zweiten Montreal-Sieg nach 2013 feiern. Auch damals startete er aus der Poleposition. Dabei soll ihm auch der verbesserte Motor helfen. Rivale Hamilton muss - anders als der Gejagte - noch auf das Motoren-Update und die damit verbundene Leistungszunahme bis zum nächsten Rennen in zwei Wochen in Frankreich warten. Vettel geht dennoch von einem knappen Rennen aus: „Es wird sehr eng zwischen uns, Mercedes und Red Bull.“ Das zeigte auch das Ergebnis des Qualifyings: Zwischen Vettel und dem sechstplatzierten Monaco-Sieger Daniel Ricciardo (Red Bull) betrug der Abstand gerade einmal 0,352 Sekunden.

Vettel kann sich nicht sicher fühlen: Die erste Startreihe in Montreal hat bei weitem nicht die Bedeutung wie zuletzt auf dem engen Kurs in Monaco. In den 17 Rennen in Montreal seit 2000 - 2009 war der Grand Prix ausgefallen - haben nur acht Fahrer von Startplatz eins auch den Großen Preis gewonnen.

Das Ergebnis:
1. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:10,764 Minuten
2. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes 1:10,857
3. Max Verstappen (NED) Red Bull 1:10,937
4. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:10,996
5. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:11,095
6. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:11,116
7. Nico Hülkenberg (GER) Renault 1:11,973
8. Esteban Ocon (FRA) Force India 1:12,084
9. Carlos Sainz (ESP) Renault 1:12,168
10. Sergio Perez (MEX) Force India 1:12,671 (alle in Q3)
11. Kevin Magnussen (DEN) Haas 1:12,606
12. Brendon Hartley (NZL) Toro Rosso 1:12,635
13. Charles Leclerc (MON) Sauber 1:12,661
14.
Fernando Alonso (ESP) McLaren 1:12,856
15. Stoffel Vandoorne (BEL) McLaren 1:12,865 (in Q2)
16. Pierre Gasly (FRA) Toro Rosso 1:13,047
17. Lance Stroll (CAN) Williams 1:13,590
18. Sergey Sirotkin (RUS) Williams 1:13,643
19. Marcus Ericsson (SWE) Sauber 1:14,593
20. Romain Grosjean (FRA) Haas ohne Zeit (in Q1)

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
1:2
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
0:1
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.