Die Lizenz ist da

Jubel in Hartberg! Das Märchen ist perfekt

Grenzenloser Jubel beim TSV Hartberg: Gestern gab’s vom Ständigen Neutralen Schiedsgericht „grünes Licht“ - der „Underdog“ mischt dank Landeshilfe erstmals im großen Bundesliga-Konzert mit.

Der 29. Mai wird in Hartberg künftig zum Feiertag - gestern gab’s vom Ständigen Neutralen Schiedsgericht (Bollenberger, Völkl, Schöller) grünes Licht für die Bundesliga-Premiere! Um 20.25 Uhr lagen sich Präsidentin Brigitte Annerl und Obmann Erich Korherr in Wien in den Armen - die Absage der Liga wurde in der Letztinstanz revidiert.

600.000 vom Land
Knackpunkt dürfte die Umformulierung einer 600.000-€-Förderung des Landes für den Stadionumbau gewesen sein, welche die Liga urgierte. Diese wurde der Stadt Hartberg laut Büro LH Schützenhöfer als Bedarfszuweisung garantiert. Dazu sah das Gericht, die rückwirkende Auslagerung des Spielbetriebs in die GmbH anders als das Protestkomitee als ausreichend an, was Bundesligavorstand Herovits überraschte.

Während die Kicker auf Mallorca beim Bierkönig ausflippten, jubelte Präsidentin Brigitte Annerl: „Dass wir als Regionalligaverein den Durchmarsch in die Bundesliga geschafft haben, ist ein Wahnsinn. Wir haben hart gekämpft und uns das sportlich verdient!“

Mit welchem Trainer Hartberg ins Oberhaus geht, wird nächste Woche entschieden - Markus Schopp ist heißer Kandidat. Dank gesteigertem TV-Geld dürften Spieler wie Mislov, Tadic und Sanogo, Grundelemente der eingeschworenen Partie, gehalten werden.

Im Stadion rollte gestern mit der Abfräsung des Rasens der Vollausbau an, der 5,4 Millionen € kosten wird. Drei Millionen bringt der TSV mit seiner GmbH auf.

Neue Rasenheizung
Ab 18. Juni wird die neue Rasenheizung verlegt. Dazu wird die Tribüne Ost (1200 Stehplätze) verlängert, ein Kameraturm errichtet, die Kabinen saniert, der Eingang mit Kassen adaptiert, ein Busparkplatz eingezäunt und eine Mobiltribüne für 1850 Sitzplätze aufgestellt. Bis Ende Juli wird alles fertig - die ersten beiden Runden finden auswärts statt.

Hartbergs Jubel nimmt St. Pölten und Wr. Neustadt ihre „Freilose“ - eine Relegation ist nötig: Donnerstag (18.30) Auftakt in Wr. Neustadt.

Volker Silli, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten